09.09.2014, 02:00 Uhr

Facelift für unser Grätzl

Mit dem Abriss der Post am Rochusmarkt wird im Herbst begonnen. SP-Bezirkschef Hohenberger freut sich aufs neue Gebäude. (Foto: Archiv/Klinger)

Hauptpost-Abriss beginnt im Herbst. 2017 wird auch das beliebte "Café Rochus" umziehen.

Am Rochusmarkt geht’s jetzt Schag auf Schlag. Im Herbst beginnen die Abrissarbeiten des alten Postgebäudes. Bis auf ein paar denkmalgeschützte Teile im Erdgeschoss wird von dem nicht gerade ansehnlichen Klotz nichts übrigbleiben.
"Die Bauarbeiten sollen rasch über die Bühne gehen. 2017 wird dort die Hauptpost, die jetzt provisorisch auf der Erdberger Lände untergebracht ist, in neuem Glanz erstrahlen", freut sich Bezirkschef Erich Hohenberger. Die optische Auffrischung am Rochusmarkt ist jedoch nicht die einzige. Denn auch das frühere AMS-Gebäude über dem "Café Rochus" wird einer Generalsanierung unterzogen. "Da wir nicht beide Gebäude gleichzeitig machen können, kommt zuerst die Post dran, danach erst das Haus, das einer Stiftung gehört", so Hohenberger.

"Rochus" im neuen Postamt
Damit verbunden ist auch das Schicksal des In-Cafés "Rochus". Das Lokal, das bis 2018 einen Mietvertrag hat, wird sein neues, größeres Lager wegen der Gebäudesanierung in der Hauptpost aufschlagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.