Als Billard salonfähig wurde

Zahlreiche Wiener Cafés und Pubs bieten die Möglichkeit, eine ruhige Kugel zu schieben.
  • Zahlreiche Wiener Cafés und Pubs bieten die Möglichkeit, eine ruhige Kugel zu schieben.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Martin Johaim

Wer in Wien schon einmal in einem der vielen Lokale mit Billardmöglichkeit war, dem kann es zu Recht passieren, dass einen die Mischung aus Geduld und Geschicklichkeit in seinen sportlichen Bann zieht.

Terminologisch betrachtet, ist der Begriff Billard ein Überbegriff für das "Spiel mit Kugeln" und kennzeichnet Gemeinsamkeiten der bis zu 35 Variationen des Spiels mit Spielstock. Zu den bekannteren gehört mit Sicherheit das klassische Poolbillard, das man allgemein auch meistens in einer Bar oder im Café spielen kann. Nennenswert ist auch das – vor allem aus dem Fernsehen – bekannte Snooker, das überwiegend in Großbritannien und im asiatischen Raum hohes Ansehen genießt. Dabei wird auf einem wesentlich größeren Tisch als beim Poolbillard gespielt und auch die Kugeln unterscheiden sich, werden anders gezählt und gewertet.

Von Sperl bis The Lizard

Auch in Wien besteht reges Interesse daran, sein Können an einem der zahlreichen Billardtische auszuprobieren. Das beweist sowohl die aktive Vereinscommunity des Wiener Pool Billard Verbands (WPBV) als auch ein kurzer Blick in die Vergangenheit. Die bekannte Wiener Kaffeehaustradition zeichnete nicht nur für die durch Schriftsteller wie Stefan Zweig bekannt gewordene Kaffeehausliteratur verantwortlich, sondern galt auch als Ort des sozialen Gedankenaustauschs und Tratschs über die Gesellschaft. Als Billard als sportliches und soziales Spiel auch in die Donaumonarchie Einzug hielt, wurden fleißig Tische in den zahlreichen Cafés aufgestellt. Deshalb braucht man heutzutage für ein Billarderlebnis in Altwiener Kaffeehaustradition nur ins Café Sperlhof (2., Große Sperlgasse 41), ins Café am Heumarkt (3., Am Heumarkt 15) oder etwa ins Café Schopenhauer (18., Staudgasse 1) zu gehen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, seine Fähigkeiten in modernerem Ambiente zu testen. So zum Beispiel in der Luxor-Bar (9., Grünentorgasse 19b) oder im The Lizard (7., Burggasse 28–32).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen