Leopoldstadt - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Lokales
Ein Replikat des berühmten "Canaletto-Blick" wurde während Bauarbeiten offenbar entwendet.
2 Bilder

Kunstdiebstahl
Krimi auf der Wieden

Ein Replikat des berühmten "Canaletto-Blick" wurde während Bauarbeiten offenbar entwendet. WIEDEN. Es hing damals noch im Gasthof Sperl in der Karolinengasse. Wäre es nach den Wünschen der Grünen gegangen, hätte es ins Bezirksmuseum übersiedeln sollen. Nun ist es weg. Die Rede ist von einem Gemälde. Dieses zeigt den sogenannten "Canaletto-Blick" vom Oberen Belvedere, ist jedoch ein Replikat des Originals. Es war Mitte des 18. Jahrhunderts, als der Künstler Bernardo "Canaletto" Bellotto...

  • 18.12.18
Lokales
Mit dem Bekenntnis für Fair-Trade setzt Liesing ein wichtiges Signal für den Klimaschutz.
2 Bilder

Liesing ist ein Fair-Trade-Bezirk

Das Engagement für fairen Handeln wurde nun mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Seit einem Jahr wird daran gearbeitet, nun werden die Mühen belohnt. In einer kleinen Zeremonie vor Beginn der letzten Bezirksvertretungssitzung des Jahres verlieh Maria Ebner von Fair-Trade-Österreich Liesing das Prädikat "Fair-Trade-Bezirk". 2.100 Fair-Trade-Gemeinden gebe es bereits weltweit in über 30 Ländern, so Ebner. Allein in Österreich machen 194 Gemeinden mit. Liesing ist der vierte Wiener...

  • 18.12.18
Lokales
Bei den Kunstprojekten der Initiative SHIFT steht die Musik oft im Vordergrund.

SHIFT bringt Kunst in die Donaustadt

Mit der Initiative "SHIFT" sollen Kunstprojekte auch in die Randbezirke der Stadt getragen werden. DONAUSTADT. Wien steht mit seinen Kulturinstitutionen sehr gut da. Unzählige Museen, Theater und Galerien vermitteln alles an Kunst von der Renaissance bis hin zur Moderne. Nur mit der Dichte gibt es ein Problem. Während man in der Stadt von Museum zu Museum spazieren kann, wird es in den Bezirken außerhalb des Gürtels dann eher schwierig. Mit der Initiative "SHIFT" soll die Kunst auch in...

  • 18.12.18
Lokales
Das Team von BMW Austria erhielt bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung TOP-Lehrbetrieb.

Ausgezeichnet: BMW ist TOP-Lehrbetrieb

Das Döblinger Unternehmen erhielt gemeinsam mit 93 anderen Firmen das Wiener Qualitätssiegel. DÖBLING. Bereits zum zweiten Mal erhielt das Unternehmen BMW Austria mit Standort auf der Heiligenstädter Lände und der Heiligenstädter Straße die Auszeichnung TOP-Lehrbetrieb. "Bereits 2014 haben wir das Gütesiegel erhalten, welches für eine Periode von vier Jahren gültig war – Es freut uns, dass wir erneut ausgezeichnet wurden", so Daniela Krenmair, zuständig für die Lehrlinge in Wien. 70...

  • 18.12.18
Lokales
Über 73.000 Babys wurden im Krankenhaus Göttlicher Heiland geboren.

Krankenhaus Göttlicher Heiland: Ade, Geburtshilfe!

Für das Dornbacher Krankenhaus Göttlicher Heiland gibt es eine Veränderung der Schwerpunkte ab 2019. HERNALS. Jetzt ist es so weit: Die Gynäkologie und die Geburtshilfe übersiedeln in das St. Josef Krankenhaus in Hietzing. Damit endet nach 60 Jahren die Tradition des Krankenhauses Göttlicher Heiland als Geburtsspital. In den sechs Jahrzehnten sind mehr als 73.000 Babys in Hernals zur Welt gekommen. Das entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Döbling. Die ersten beiden Babys erblickten hier...

  • 18.12.18
Lokales
Die Westausfahrt muss saniert werden. Die Pläne der Stadt Wien stoßen in Hietzing allerdings auf Unverständnis.

Bezirksvertretungssitzung
Bezirk fordert mehr Transparenz

Das Hietzinger Bezirksparlament fordert Nachtfahrverbote für Güterzüge und Infos über die Westausfahrt. HIETZING. Egal, ob es um die Westausfahrt, Eisenbahnen oder den Lärmschutz geht: Verkehr steht in Hietzing im Mittelpunkt der politischen Debatten. Das wurde auch in der letzten Bezirksvertretungssitzung des Jahres deutlich. Hier eine Auswahl der diskutierten Anträge: • Nachtfahrverbote Die Verbindungsbahn wird nicht nur für den Personen-, sondern auch für den Güterverkehr genutzt. Die...

  • 18.12.18
Lokales
Vater-Sohn-Team: Peter und Matthias Roland (l.).

Maturaschule Dr. Roland
Das Motto? "Du kannst!"

Die Maturaschule Dr. Roland bereitet Schüler bereits seit 93 Jahren auf den Schulabschluss vor. NEUBAU. Betritt man das Gebäude in der Neubaugasse 43, durchquert man zuerst die Absolventengalerie. Niki Lauda, Bruno Kreisky und Paulus Manker sind nur einige bekannte Namen ehemaliger Schüler von Dr. Roland. Gegründet wurde die Schule am 19. November 1925 von Dr. Erich Roland, dem Vater von Dr. Peter Roland. "Schon mit 17 Jahren hat mich mein Vater zur Abhaltung einer Supplierstunde in unserer...

  • 18.12.18
Lokales
Adem Martinaj betreibt die Bäckerei Blutaumüller in der Gumpendorfer Straße 45.

Gumpendorferstraße
Der Bäcker aus dem Kloster

Moslem Adem Martinaj lebte fünf Jahre lang im Kloster. Heute betreibt er die Bäckerei Blutaumüller. MARIAHILF. "Meine Kindheit war schwierig und ich hatte die falschen Freunde – so war ich mehr als 15 Jahre heroinsüchtig", erzählt Bäckermeister Adem Martinaj, der Anfang des Jahres die Bäckerei Blutaumüller in der Gumpendorfer Straße 45 übernommen hat. Geboren wurde er 1980 in eine Bäckerfamilie in Prizren im heutigen Kosovo. "Als 9-jähriger bin ich von einer Mauer durch eine Glasscheibe...

  • 18.12.18
Lokales
Die Caritas Stadtteilarbeit regte die Bewohner des Mariahilfer Einsteinhofs zum Plaudern an.

Caritas
Nachbarschaftscafé im 6. Bezirk

Engagierte Nachbarn knüpfen im Bezirk ein Netzwerk und möchten damit die Gesundheit fördern. MARIAHILF. Schon seit dem Frühjahr besucht das Team der Caritas Stadtteilarbeit regelmäßig den Einsteinhof an der Ecke Mollardgasse/Grabnergasse. Die Stadtteilarbeit hat von der Wiener Gesundheitsförderung den Auftrag, die Mieter von einer "Gesunden Nachbarschaft" zu begeistern.  Beim Nachbarschaftscafé bot sich dafür wieder Gelegenheit. Das Team der Stadtteilarbeit lud die Bewohner zu Keksen,...

  • 18.12.18
Lokales
Bei den Kunstprojekten der Initiative SHIFT steht die Musik oft im Vordergrund.

SHIFT
Kunst ganz neu im 5. Bezirk

Mit der Initiative "SHIFT" sollen Kunstprojekte bald in alle Bezirke der Stadt getragen werden. MARGARETEN. Wien steht mit seinen Kulturinstitutionen gut da. Unzählige Museen, Theater und Galerien vermitteln alles an Kunst von Renaissance bis Moderne. Nur mit der Dichte gibt es ein Problem. Während man in manchen Bezirken von Museum zu Museum spazieren kann, wird es in anderen eher schwierig. Mit der Initiative "SHIFT" soll die Kunst nun in alle Wiener Bezirke kommen. "Wir müssen Brücken...

  • 18.12.18
Lokales
Inhaber Thomas Priester mit seiner Familie im Hanf-Shop Evergreen in der Kettenbrückengasse.

Margareten
Hanf-Shop feierte Geburtstag

Gekommen, um zu bleiben: Der Hanf-Shop Evergreen lud zur großen Feier in der Kettenbrückengasse. MARGARETEN. "Hanf kann’s – und Wien liebt die universell einsetzbare Pflanze", heißt es im Evergreen in der Kettenbrückengasse. Vor genau einem Jahr wurde deshalb Eröffnung gefeiert. Und jetzt geht es weiter. Zum Jubiläum waren nämlich ganz besondere Gäste geladen: die „Müssig Gang“. Sie stimmte ein Geburtstagsständchen an. Aber Rapper Skero, Rudi Gratzl und Jovan Torbica haben auch eine...

  • 18.12.18
Lokales
Petra Jezik mischt seit 2009 die Mode-, Beauty- und Lifestyle-Welt mit ihrem Blog kirschbluetenblog.at auf.
2 Bilder

Kirschblütenblog
Ein Lifestyle-Tagebuch im Internet

Petra Jezik informiert auf ihrem Kirschblütenblog über Modetrends und Innovationen im Kosmetikbereich. INNERE STADT/BRIGITTENAU. Inserate waren gestern: Statt Anzeigen in Zeitschriften zu schalten, setzen immer mehr Designer und Kosmetikkonzerne auf Bloggerinnen als Werbeträger. Bloggerinnen wie Chiara Ferragni und Caro Daur haben großen Einfluss und geben in der digitalen Mode- und Kosmetikwelt den Ton an. Auch die Wienerin Petra Jezik spielt mit ihrem Kirschblütenblog mittlerweile in der...

  • 18.12.18
Lokales
Beatrix Mapalagama mit ihrem Heubuch.
6 Bilder

Werkstatt für Buch- und Papierkünstler
Im Nest der Papierwespe

Die Objektkünstlerin Beatrix Mapalagama betreibt in der Kleistgasse die Werkstatt "Papierwespe". LANDSTRASSE.  Während die Welt immer digitaler wird, widmet sich die Bildhauerin und Objektkünstlerin Beatrix Mapalagama ganz dem Werkstoff Papier. "Mich fasziniert an Papier der Formenreichtum. Man kann sich mit Papierobjekten optimal im Raum ausdrücken", so die 50-Jährige, die in einem einem Straßenlokal in der Kleistgasse die Werkstatt "Papierwespe" betreibt. In der Werkstatt – "Den...

  • 18.12.18
Lokales
Bei den Kunstprojekten der Initiative SHIFT steht die Musik oft im Vordergrund.

SHIFT
Kunst ganz neu im 3. Bezirk

Mit der Initiative "SHIFT" sollen Kunstprojekte in alle Bezirke der Stadt getragen werden. LANDSTRASSE. Wien steht mit seinen Kulturinstitutionen gut da. Unzählige Museen, Theater und Galerien vermitteln alles an Kunst von Renaissance bis Moderne. Nur mit der Dichte gibt es ein Problem. Während man in der Stadt von Museum zu Museum spazieren kann, wird es in anderen Bezirken eher schwierig. Mit der Initiative "SHIFT" soll die Kunst in alle Wiener Bezirke kommen. "Wir müssen Brücken von...

  • 18.12.18
Lokales
Bei den Kunstprojekten der Initiative SHIFT steht die Musik oft im Vordergrund.
2 Bilder

Initiative SHIFT
Mehr Kunst und Kultur für die Leopoldstadt

Die Initiative "SHIFT" bringt Kunstprojekte in alle Grätzel der Stadt, drei davon finden im 2. Bezirk statt. LEOPOLDSTADT. Wien steht mit seinen Kulturinstitutionen gut da. Museen, Theater und Galerien vermitteln Kunst von der Renaissance bis zur Moderne. Nur mit der Dichte gibt es ein Problem. Je weiter man sich vom Stadtzentrum entfernt, desto schwieriger wird aber der Kunstgenuss. Die Initiative "SHIFT" will Kunst nun in alle Gätzeln bringen. 30 geförderte Projekte finden 2019 statt....

  • 18.12.18
Lokales
Im alten Frachtenbahnhof wäre laut Weißenbäck Platz für etwa 2.000 Autos.

"Althan Garage"
Frachtenhof statt Tiefgarage

Statt eines Neubaus soll der ehemalige Frachtenbahnhof in eine Garage umgebaut werden. ALSERGRUND. Wenn das Althan Quartier umgebaut wird, bedeutet das auch, dass hunderte neue Bewohner in den Bezirk kommen, für die Platz zum Parken geschaffen werden muss. So verlangt es auch die Stadt Wien. Die einfachste Lösung ist da wohl eine Garage, die bereits geplant ist. Allerdings erregt dieses Vorhaben bei der Bürgerinitiative "Lebenswerter Althangrund" die Gemüter. Ginge es nach der Initiative,...

  • 18.12.18
Lokales
Eigentlich hätte die Schule in der Pfeilgasse schon 2019 umgebaut werden sollen.

NMS Pfeilgasse: Umbau startet erst 2023

Der Umbau der Schule in der NMS Pfeilgasse war für 2019 angesetzt, startet jetzt aber erst 2023. JOSEFSTADT. Ein Schulausbau ist immer ein schwieriges Unterfangen. Viel Geld muss aufgestellt werden und unzählige Genehmigungen müssen eingeholt werden. In der Pfeilgasse ist das nicht anders. Dort gab es sogar ein langwieriges Beteiligungsverfahren, in das sich Lehrer, Schüler und Eltern einbringen konnten. Dann schien endlich alles auf Schiene zu sein: 2019 sollte die Schule in der Pfeilgasse...

  • 18.12.18
Lokales
Peter Jagsch (SPÖ Hernals), Stefanie Vasold (SPÖ Josefstadt) und Stefanie Lamp (SPÖ Ottakring) haben das Projekt gestartet.

Umgestatlung
Gürtel 2025 - grün und sicher

Die SPÖ sammelt Ideen für die Gestaltung des Gürtels und will einige davon im kommenden Jahr umsetzen. JOSEFSTADT. Mehr Licht, mehr Grünraum, mehr Kunst oder auch – weniger ernst gemeint – eine riesige Wasserrutsche entlang des Gürtels von der Spittelau bis zur Thaliastraße: Das wünschen sich die Bewohner rund um den Gürtel. Erhoben hat das die SPÖ im Rahmen der wienweiten Kampagne "Mach was draus!". Beim Gürtel Nightwalk im vergangenen August hatten die Bezirksparteien Josefstadt,...

  • 18.12.18
Lokales
Wegen Demonstrationen kommt es immer wieder zu Sperren. Die Wirtschaftskammer schlägt Alarm.

Innere Stadt
Demos sorgen für Verluste bei Geschäften

Vor allem kleinere Betriebe leiden unter den Straßensperren und Demos in der Innenstadt. INNERE STADT. Die Klein- und Mittelbetriebe in der City sind in der Regel keine Freunde von Demonstrationen. Nicht weil Demos etwas Schlechtes sind, sondern weil sie meistens am Ring oder mitten in der City stattfinden. Die Demos in Kombination mit Touristenströmen, die auch noch bis in die kalte Jahreszeit hineinreichen, erzeugen ein unattraktives Bild für die Wiener. "Es wäre wichtig, Klein- und...

  • 18.12.18
Lokales
Alina Rheindorf ist Autorin, Journalistin und zweifache Mama

Kolumne
Ein roter Ferrari unterm Christbaum

WIEN. „Warum bringt der Nikolo weniger Geschenke als das Christkind?“, will mein Sohn wissen, der vor genau fünf Jahren mitten im Konsumzeitalter das Licht der Kaufen-Kaufen-Kaufen-Welt erblickt hat. Und damit hat er den heutigen Sinn von Weihnachten erfasst. Vorhalten können wir es ihm nicht. Denn was brauchen wir alle nicht unbedingt, obwohl wir es gar nicht brauchen? Tagtäglich leben wir unseren Kindern vor, dass Kaufen und Schenken glücklich machen. Am Ende des Jahres kassieren wir...

  • 18.12.18
Lokales
Der 14-jährige Simmeringer wünscht sich eine Delfin-Therapie
2 Bilder

Simmeringer helfen Simmeringern
Spenden für Justins Delfin-Therapie

Der 14-jährige Justin hat das Down-Syndrom und wünscht sich eine Delfin-Therapie. Beim Benefiz-Event des Vereins "Simmeringer helfen Simmeringern" wurden Spenden für dafür gesammelt. SIMMERING. Der 14-jährige Simmeringer Justin beschreibt sich selbst als freundlichen und aufgeweckten Jungen. Sein Wunsch wäre eine Delfin-Therapie machen zu können, denn Justin hat das Down-Syndrom. Der Verein "Simmeringer helfen Simmeringern" sprang daher ein – und veranstaltete am Christkindlmarkt einen...

  • 18.12.18
Lokales
Auf dem Privatweg im Olof-Palme-Hof ist der Durchgang nur auf eigene Gefahr möglich.

Winter heißt: Umweg für Senioren

Bei Schneefall müssen die Bewohner des Hauses Laaerberg einen weiteren Weg gehen. Die Abkürzung ist ein Privat-Weg, der im Winter nicht geräumt wird. FAVORITEN. Die Bewohner hinter dem Olof-Palme-Hof nutzen gerne eine Abkürzung, wenn sie in Richtung Favoritenstraße und hin zur neuen U1-Station müssen. Gleich hinter dem Wohnblock befindet sich ein Park mit Spielplatz und einem Weg, der bis zur Favoritenstraße führt. Probleme gibt es nur im Winter, so Herr Friedrich, der im Haus Laaerberg...

  • 18.12.18
Lokales
Nach dem Aus für den Verein Donya wurde für alle betroffenen Kinder ein neuer Platz gefunden. (Symbolbild)

Donya in Konkurs
Aus für den Kindergarten Donya

Nach dem überraschendem Schließen des Vereins Donya kam bald die Entwarnung: Für alle 250 betroffenen Kinder konnten Plätze gefunden werden. WIEN. Am Anfang war der Kindergarten Mekka, der vom Verein Donya in der Brigittenauer Leystraße gegründet wurde, ein Vorzeigeprojekt. Neben der Hauptsprache Deutsch wurden zusätzlich Arabisch und Englisch angeboten. Der Anfang wurde 2007 gesetzt. Die Nachfrage war groß und so entstanden weitere Kindergärten: Insgesamt sieben Kindergärten in sechs...

  • 18.12.18
Lokales
Für die Anrainer, wie Walter Haab, bedeuten die Bauarbeiten einen Umweg zu den Kleingartensiedlungen.

Baustelle Donaumarina: Das sagen die bz-Leser

Nach dem Artikel zur Baustelle bei der Donaumarina (siehe Onlineartikel) gehen bei den Leopoldstädtern die Wogen hoch. LEOPOLDSTADT. Für Aufregung sorgen die aktuellen Arbeiten rund um die beiden Donaumarina-Wohnprojekte und den Marina Tower. Anrainer ärgern sich über die Verkehrsschilder, Fahrverbote und die Strafen, die sie trotz einer Ausnahmeregelung erhalten. Laut Bezirk seien die aktuellen Regelungen unumgänglich. Die bz-Leser sind geteilter Meinung. Leserbriefe Ich selbst...

  • 18.12.18
  •  1