07.06.2011, 08:41 Uhr

Spezialist in Sachen Hausnummer

1., Steindlgasse 4 – hier wurde Toni Tantner fündig.
Kennen Sie Ihre Hausnummer? Sicher. Aber wissen Sie auch etwas über deren Geschichte? Der Leopoldstädter Anton Tantner erforscht die Hausnummern-History.

„Ab 1770 beginnt in Wien die Hausnummerierung. Sie sollte die Rekrutierung und Volkszählung erleichtern“, erzählt der Historiker Anton Tantner, „Kommissionen durchstreiften die Stadt und malten mit roter Farbe Nummern auf die Häuser“. Überreste davon sind heute noch sichtbar. Diese Konskriptionsnummern wurden später mittels Metallschilder in den Hauseingängen angebracht.

„Unordnung“
Die Nummerierung erfolgte ortsteilweise und nicht strassenweise. So kam es durch neue Häuser bald zur „Unordnung“. Deshalb gibt es ab 1862 zusätzlich zur Konskriptionsnummer die bis heute gebräuchliche Orientierungsnummer außen am Haus. Nicht nur für die Postzustellung eine Erleichterung!

Stadttouren
Dr. Anton Tantner durchkämmt vor allem seinen Wohnbezirk, die Leopoldstadt, forscht aber auch im übrigen Wien. Die fotografisch dokumentierten alten Hausnummern hat der umtriebige Wissenschaftler nach Quellen- und Literaturstudien zum Gegenstand seiner Doktorarbeit gemacht.

Dass Beschäftigung mit Geschichte kurzweilig sein kann, beweist Tantner bei „Hausnummern-Touren“ und in seinem 2007 erschienenen Buch „Die Hausnummer“.

Infos:
http://tantner.net
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.