31.10.2017, 17:35 Uhr

Nachlese zum Sturmschaden in der Schüttelstraße

29.10.2017 unmittelbar nach dem Ereignis

Herabstürzende Äste können lebensgefährlich sein und fordern auch manchmal prominente Opfer.

Am Abend des 1. Juni 1938 wurde der 36 jährige österreichische Dichter Ödön von Horváth während eines Gewitters auf den Champs-Élysées von einem herabstürzenden Ast erschlagen.

Die Journalistin und Politik-Expertin Sylke Tempel wurde am 5. Oktober 2017 im Alter von 54 Jahren in Berlin-Tegel von einem Baum tödlich getroffen.

Obwohl der Sturm "Herwart" am 29.10.2017 in Wien Millionenschäden verursachte ist kein Todesopfer zu beklagen.

Auf der stark befahrenen Schüttelstraße wurde vom Sturm der mindestens 5 m lange Wipfel einer Pyramidenpappel abgebrochen und auf die Fahrbahn geschleudert. Warum zu diesem Zeitpunkt kein einziges Auto fuhr kann wohl niemand sagen.

Zufall oder Schutzengeln ? Jeder soll das für sich beantworten.

Zwei schwere Äste rissen die Verspannung der Straßenbeleuchtung ab und fielen auf die Fahrbahn.

Die Wiener Polizei war schnell zur Stelle und sperrte die Straße ab.

Anschließend kam die Feuerwehr und räumte die die Äste zur Seite.

Monteure des Lichttelefons kümmerten sich danach um die Reparatur der Lampen.
1
2
2
1
2
2
2
1
2
3 1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentareausblenden
16.832
grete g. aus Leopoldstadt | 01.11.2017 | 20:05   Melden
687
Helmut Gring aus Leopoldstadt | 02.11.2017 | 01:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.