Einführung des "First Responder Systems" für Ramsau

Mit dem neuen System sollen Rettungskräfte schneller am Einsatzort sein.
  • Mit dem neuen System sollen Rettungskräfte schneller am Einsatzort sein.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Markus Gretzl

HAINFELD/RAMSAU. Die Rotkreuz-Bezirksstelle Hainfeld führt ihr erstes First Responder System im Gemeindegebiet Ramsau ein. Ziel ist es die Zeit zwischen dem Notruf und dem Eintreffen der Rettungsmannschaft mit qualifizierten Ersthelfern, die im Gemeindegebiet wohnen, zu überbrücken. Gerade die ersten Minuten sind bei einem medizinischen Notfall entscheidend. Hier kommt es besonders darauf an, die richtigen Maßnahmen zu setzten. Daher sind alle First Responder, die hier zum Einsatz kommen, ausgebildete und aktive Rettungs- und Notfallsanitäter des Roten Kreuzes.

Einsatz im Privatauto

Wenn es zu einem Notfall im Gemeindegebiet Ramsau kommt, werden alle verfügbaren First Responder alarmiert. Jeder Sanitäter, der sich dann gerade im Gemeindegebiet aufhält und den Einsatz annehmen kann, fährt mit seinem privaten PKW zum Einsatzort.
Die Erfahrung aus anderen bereits etablierten First Responder Systemen in Niederösterreich hat gezeigt, dass durch ein First Responder System oft schon 2 Minuten nach dem Notruf über die Notrufnummer 144 bereits ein Sanitäter am Notfallort eintrifft und mit der Patientenversorgung beginnen kann.
Natürlich ist die Einführung eines solchen Systems mit erheblichen Kosten verbunden. „Jeder First Responder erhält einen eigenen Notfallrucksack mit spezieller Ausrüstung, um in jedem Ernstfall qualifizierte Erste Hilfe leisten zu können. Gerade hier sind wir auf Spenden angewiesen um die Basisausrüstung im Laufe der Zeit erweitern und auch um die Einsatzbereitschaft aufrecht halten zu können“, so Daniel Marik, Leiter der First Responder Einheit. Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen, können Sie gerne jederzeit an das Rote Kreuz Hainfeld spenden und dabei den Verwendungszweck „First Responder System Ramsau“ angeben. Dadurch kommt Ihre Spende zu 100 Prozent diesem First Responder System zu Gute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen