15.11.2016, 13:01 Uhr

So süß schmeckt die Lilienfelder Weihnacht

Im Advent schwingt Stefan Scheiblecker das Nudelholz. (Foto: Scheiblecker)

Die Bezirksblätter entlockten begeisterten Bäckern der Region ihre Geheimnisse.

BEZIRK LILIENFELD. Vanillekipferl, Zimtsterne und Lebkuchen: In den kommenden Wochen duftet der ganze Bezirk nach herrlichem Weihnachtsgebäck.
Bei den Rezepten allerdings gibt es kleine aber feine Geheimnisse.

Von Haus zu Haus, Region zu Region schmeckt ein Vanillekipferl oft anders. Wir haben in die Backrohre im Bezirk Lilienfeld geschaut und Hobbybäckern ihre Geheimnisse entlockt. In der Küche unserer Regionautin Erika Bauer duftet es bereits weihnachtlich. "Ich stelle auch gerne, wenn möglich täglich, bis Weihnachten eines meiner Rezepte für die Bezirksblätter-Leser online", berichtet Erika. Besonders gerne bäckt die ÖBB-Bedienstete ihre "Knusperkekse". Aber auch ihre Vanillemürbchen sehen verlockend aus.

Emanzipation in der Küche

Am anderen Ende des Bezirks, in Hainfeld, strömen ebenfalls schon weihnachtliche Duftwolken aus der Backstube der Familie Scheiblecker. Doch wer Hausherrin Angelina beim Teigkneten vermutet, der irrt. Lebensgefährte Stefan schwingt das Nudelholz. "In unserem emanzipierten Haushalt bäckt der Mann. Am liebsten mache ich Linzer Augen. Nach einem Rezept meiner Oma. Das bringt zwar den Kalorienhaushalt außer Kontrolle, aber sorgt für reichlich Glücksausbrüche", lacht der Lehrer. Für Martina Doppler gibt es nur eine Mehlspeise in der Weihnachtszeit: "Vanille-kipferl lösen die echte vorweihnachtliche Stimmung aus".

"Schokosüchtig"

Leserin Christine Praber fürchtet ebenfalls, bis Silvester das eine oder andere Pfund an den Hüften zuzulegen: "Ich gestehe, im Advent holt mich immer die Schokoladensucht ein", beichtet sie den Bezirksblättern. Für sie gibt es keine spezielle Lieblingsbäckerei. "Hauptsache mit Schokoguss".

Die besten Rezepte werden in den kommenden Wochen abgedruckt. Alle Rezepte finden Sie auch unter meinbezirk.at/keks16
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.