31.08.2014, 02:16 Uhr

EVN und Fachhandel wollen Kosten senken

Karl Bader, EVN-Energiebeauftragter J.Jansch und Reinhard Farcher

 (Foto: Lechner)

Bürgermeister Karl Bader sieht "Energiesparen als wichtiges Zeichen für die Zukunft".

BEZIRK (mg). Bei einem gemeinsamen Gespräch mit dem EVN Energiebeauftragten des Bezirks Lilienfeld, Johannes Jansch und Reinhard Farcher konnte sich Karl Bader von der guten Zusammenarbeit des Energieversorgers und des ansässigen Fachhandels im Bereich Energiesparen überzeugen.

Energiekosten senken

Die EVN führt auch ihr im September 2013 gestartetes Energieeffizienz-Programm weiter. In diesem Rahmen werden Kunden bei Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in ihrem Haushalt unterstützt. Der Energieversorger möchte damit einen Beitrag zu einer nachhaltigen Verbrauchssenkung bei seinen Kunden leisten.
Auch der Verkauf energieeffizienter Produkte soll angekurbelt werden. So gibt es Energiegutschriften in Höhe von 10 Prozent des Einkaufswerts. Diese Aktion gilt jedoch nur bei Einkäufen bei einem "EVN-PowerPartner".

Strompreis sinkt
Ab 1. Oktober wird auch die EVN die Strompreise für Privathaushalte senken und damit die sinkenden Großhandelspreise teilweise weitergeben. 
„Für einen durchschnittlichen Haushalt bedeutet das eine Ersparnis von 32 Euro pro Jahr", so Bader.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.