Hilferuf aus der Mobilen Kinderkrankenpflege
Verein Moki braucht dringend Schutzausrüstung

Die chronisch kranken Kinder in der Krise schützen.
  • Die chronisch kranken Kinder in der Krise schützen.
  • Foto: Moki OÖ
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

„Es geht nicht um uns, sondern um die Kinder“, ist Heike Schwaiger vom Verein Mobile Kinderkrankenpflege aus Ansfelden verzweifelt auf der Suche nach Schutzkleidung.

LINZ-LAND (nikl). „Wir sind ein gemeinnütziger Verein mit 32 Kinderkrankenschwestern und betreuen pro Jahr rund 300 chronisch kranke Kinder von null bis 18 Jahren zu Hause in Oberösterreich. Die meisten unserer Patienten sind immunsupprimiert, also mit schwachem Immunsystem“, unterstreicht Schwaiger die Notsituation, in der man sich befindet.

„Nichts mehr im Handel zu bekommen“

„Wir haben leider bisher vergeblich versucht, Schutzkleidung – Masken, Overalls, Handschuhe – zu bekommen, damit unsere 32 Kinderkrankenschwestern weiterhin unsere kleinen Patienten, falls nötig, betreuen können. Leider ist im Handel schon seit Wochen nichts mehr zu bekommen. Natürlich wird uns das Land Oberösterreich mit Schutzkleidung ausstatten, aber vorab kommen die Krankenhäuser dran und das kann dauern“, so die Kinderkrankenschwester im Gespräch mit der BezirksRundschau.

Moki OÖ bittet um Hilfe

Schwaiger: „Gibt es Firmen in Oberösterreich, die geschlossen wurden oder sich auf Vorrat bestellt haben – Malereibetriebe, Spengler und so weiter –, die dem Verein Moki OÖ mit folgender Schutzausrüstung – FFP3-Masken, Schutzkittel/Overalls, Handschuhe, Desinfektionsmittel – aushelfen können? Wenn ja, bitte bei mir unter 0699/10014288 oder via E-Mail h.schwaiger@ooe.moki.at melden.“

Alle Informationen zum Thema Corona-Virus in Oberösterreich finden Sie hier: meinbezirk.at/corona-ooe

Autor:

Klaus Niedermair aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen