07.10.2016, 10:53 Uhr

Den Straßenverkehr richtig einschätzen

Landesrat Steinkellner besucht die Schule in Volksschule Ansfelden. (Foto: Land OÖ)

Landesrat Günther Steinkellner besucht Ansfeldner Volksschüler im Zuge Apfel-Zitrone-Aktion.


ANSFELDEN (red). Im Herbst startet in Oberösterreich wieder diese Verkehrssicherheitsaktion. Dabei sollen Volksschüler das Verhalten der Autofahrer anhand alltäglicher Situationen im Straßenverkehr bewerten. Beispielsweise wird die Bereitschaft vor einem Zebrastreifen anzuhalten getestet. Wer sein Fahrzeug gemäß den Verkehrsregeln anhält, bekommt als Zeichen für sein richtiges Verhalten einen Apfel geschenkt. All jene, die das Stoppen ignorieren, bekommen für ihr Fehlverhalten eine Bestrafung in Form einer Zitrone. Gleiches gilt auch für andere Situationen wie beispielsweise Geschwindigkeitsüberschreitungen vor Schulen.

Apfel oder Zitrone

"Unterstützt von den Verkehrserziehern der Polizei, soll diese Sensibilisierungsmaßnahme zu mehr Rücksicht auf die jungen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer motivieren", informiert Steinkellner. Gemeinsam mit Vizebürgermeister Christian Partoll überzeugte sich der Landesrat beim Lokalaugeschein in Ansfelden vom Gelingen der Aktion. „Nicht nur den Kindern wird in einer einfachen Form das richtige Verkehrsverhalten beigebracht, sondern auch die motorisierten Verkehrsteilnehmer zeigen einen überaus positiven Lerneffekt hin zu erhöhter Achtsamkeit", lobt Steinkellner die Aktion. Insgesamt nehemn landesweit 4.000 Schüler an der Aktion teil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.