"Verrückte Mischung" beim Ahoi! Pop 2017

Voodoo Jürgens ist Headliner des zweiten Ahoi! Pop-Abends.
6Bilder
  • Voodoo Jürgens ist Headliner des zweiten Ahoi! Pop-Abends.
  • Foto: Wolfgang Bohusch
  • hochgeladen von Nina Meißl

"Das seelenvolle Festival" betitelt Posthof-Musikchef Gernot Kremser das Ahoi! Pop, das heuer von 1. bis 4. November wieder das "Spannendste und Brennendste der Popkultur nach Linz bringt". An drei Festivalabenden sind heuer sehr unterschiedliche Bands und Künstler zu Gast. Den Anfang machen am 1. November junge Stürmer und alte Helden: Cigarettes after Sex, Lee Fields & The Expressions, die Mark Lanegan Band sowie Haux. Eröffnet wird das Konzert von Naked Cameo aus Oberösterreich. "Wir wollen heimischen Bands stärker die Chance geben, sich am Ahoi! Pop einen Namen zu machen", kündigt Kremser an. Am 3. November prallen recht unterschiedliche Künstler aufeinander – "Räudigkeit und Unangepasstheit ist die gemeinsame Klammer", so Kremser. Auf der Bühne stehen Impala Ray, Childhood, die Black Lips und das Wiener Pop-Wunder Voodoo Jürgens. Der letzte Abend am 4. November steht ganz im Zeichen des HipHop. "HipHop ist eine fixe Größe, die wir nicht vernachlässigen können, und ist in den vergangenen Jahren sehr breit geworden. Wir setzen auf bestimmte Inhalte und Qualität und haben die Künstler ganz bewusst ausgewählt." Zu Gast sind die "Texta-Enkelkinder" von Da Staummtisch aus Linz, Goldroger, Dicht & Ergreifend, Megaloh. Headliner sind Fünf Sterne deluxe, die nach 17 Jahren endlich ein neues Album herausgebracht haben.

Tipp: Mit der AK-Karte sind Tickets zum Einheitspreis von 10 Euro erhältlich.

Mehr Infos und Karten unter: posthof.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen