Eislauf-Charity: Kinder sammelten für Kinder

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei.
6Bilder
  • Die Kinder waren mit Begeisterung dabei.
  • Foto: Manfred Binder
  • hochgeladen von Nina Meißl

230 Schülerinnen und Schüler aus zwölf Schulklassen der NMS 22 Linz trafen sich diese Woche in der Eissporthalle im Parkbad Linz. Ihr Ziel: So viele Runden wie möglich auf dem Eis drehen. Sie sammelten dabei für Pro Juventute, eine Einrichtung der österreichischen Kinder- und Jugendhilfe. Dabei kamen 11.562,25 Euro von Sponsoren und Schulkindern zusammen.

Jede Runde zählte

Die Linzer Schüler suchten sich im Vorfeld Paten bzw. Sponsoren, etwa Verwandte, Bekannte oder Unternehmen. Diese sagten pro gelaufener Runde einen festgelegten Spendenbetrag zu. Bei der Veranstaltung „Stars on Ice“ wurden für jede Klasse die zurückgelegten Runden über einen bestimmten Zeitraum zusammengezählt und der Durchschnittswert ermittelt. Der Durchschnittswert wurde deshalb genommen, weil die teilnehmenden Klassen unterschiedliche Schüleranzahlen aufweisen.

Besuch vom "Strongman"

Innerhalb von 20 Minuten pro Klasse drehten die Kinder insgesamt 10.312 Runden auf dem Eis. Die Siegerklasse 4B schaffte 867 Runden – pro Schüler im Schnitt 54,19 Runden. Den zweiten Platz belegte die Klasse 1A mit durchschnittlich 52,95 Runden, gefolgt von der 2A auf Platz drei mit einem Durchschnitt von 48,50 Runden. Die meisten Runden auf dem Eis absolvierte Alexander Cosmic von der 2M mit 87 Runden, beste Schülerin war Nesrin Mahmoud von der 2A mit 79. Highlight für die Kinder war der Besuch von "Strongman" Franz Müllner, der Autogramme verteilte und die Kinder mit zusammengerollten Bratpfannen zum Staunen brachte, während ihn Extremsportler Andy Gindlhumer entsprechend anfeuerte. Reinhold Grasegger unterstützte als Moderator die gute Stimmung.

„Die Einnahmen von ,Stars on ice’ kommen unseren Kinder- und Jugendwohnhäusern in Oberösterreich zugute, und zwar in Mettmach, Mauerkirchen, Weyer und Sandl. Hier betreuen wir Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren, die besonders harte Schicksalsschläge in ihrem jungen Leben erfahren mussten“, so Claudia Geiger, Leiterin Kommunikation & Sponsoring bei Pro Juventute. Im Namen von Pro Juventute bedankte sie sich vor allem bei den mitwirkenden Kindern, dem Hauptsponsor C&A, elektrabregenz und natürlich bei Franz Müllner und Andy Gindlhumer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen