Weinabend
Winzer des Jahres 2018 zu Gast in der Börserie

Von links: Klaus Freudenthaler, Finanzchef der IT-Firma NTS, Winzer Philipp Grassl, Barbara Freudenthaler, GO-Catering-Chef Markus Millidorfe
3Bilder
  • Von links: Klaus Freudenthaler, Finanzchef der IT-Firma NTS, Winzer Philipp Grassl, Barbara Freudenthaler, GO-Catering-Chef Markus Millidorfe
  • Foto: Lundvall Photography
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Philipp Grassl, Winzer des Jahres 2018, präsentierte seine Weine am vergangenen Mittwoch in der Börserie am Südbahnhofmarkt.

LINZ. Der Gourmetführer Falstaff hat ihn zum Winzer des Jahres 2018 gekürt. Am vergangenen Mittwoch begeisterte Philipp Grassl die Gäste bei einem Weinabend in der bis auf den letzten Platz ausreservierten Börserie am Linzer Südbahnhofmarkt. Insgesamt zehn Weine hatte der Top-Winzer aus Göttlesbrunn mit im Gepäck, die zu einer schmackhaften Winzerjause nacheinander verkostet wurden.

Schmecken ließen sich das unter anderen GO-Catering-Chef Markus Millidorfer, Klaus Freudenthaler, Finanzchef der IT-Firma NTS, sowie Heimo Fink von der Kepler Fonds KAG.
Übrigens: Der nächste Weinabend in der Börserie findet am 20. November mit dem Weingut Stiegelmar aus dem Burgenland statt.

Autor:

Silvia Gschwandtner aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.