Alternativrouten
Umplanung soll Radweg Linz-St. Florian beschleunigen

Auf der Trasse der ehemaligen Florianerbahn soll der Radweg errichtet werden.
  • Auf der Trasse der ehemaligen Florianerbahn soll der Radweg errichtet werden.
  • Foto: Potocnik
  • hochgeladen von Stefan Paul Miejski

Um weitere Verzögerungen bei der Umsetzung des Radweges zwischen Linz und St. Florian zu vermeiden, hat der Stadtsenat heute ein Umplanung beschlossen. 

LINZ. Schon länger ist ein sogenannter Radhighway zwischen Linz und St. Florian auf der Trasse der ehemaligen Florianerbahn geplant. Das Projekt hängt aber noch an einer Grundeinlösung. Um den Radweg schnellstmöglich zu realisieren, hat der Stadtsenat heute eine Umplanung im Abschnitt zwischen der Ennsfeldstraße und der Traundorfer Straße beschlossen. Radfahrer queren die Bundesstraße bei der bestehenden Radüberfahrt an der Kreuzung Wiener Straße/Ennsfeldstraße. Im Anschluss steht der Geh- und Radweg entlang der ehemaligen Ebelsberger Kaserne zur Verfügung. Ab der Querung der B1 auf Höhe der Traundorfer Straße folgt die Radroute dann wieder ihrem ursprünglichen Plan. 

Baustart soll noch heuer erfolgen

Für die Routenänderung müssen etwa 110 Quadratmeter Verkehrsflächen adaptiert werden. "Durch die Verlegung der Route werden zudem die Bewohner der so genannten Hillersiedlung ebenfalls gefahrlos an den künftigen Radweg angebunden", sagt Mobilitätsreferent Vizebürgermeister Martin Hajart. Er rechnet noch heuer mit einem Baustart. 

UP TO DATE BLEIBEN


Aktuelle Nachrichten aus Linz auf MeinBezirk.at/Linz

Neuigkeiten aus Linz als Push-Nachricht direkt aufs Handy

BezirksRundSchau Linz auf Facebook: MeinBezirk.at/Linz - BezirksRundSchau

ePaper jetzt gleich digital durchblättern

Storys aus Linz und coole Gewinnspiele im wöchentlichen MeinBezirk.at-Newsletter


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.