dm mit Umsatzzuwachs und weiteren Ausbauplänen

dm-Österreich steigert Umsatz um 4,6 Prozent auf 644 Millionen Euro

Mit 58 Filialen und rund 1200 Mitarbeitern ist dm auch in Oberösterreich stark vertreten. Neben Umsatz- soll es auch ein weiteres Filialenwachstum geben.

LINZ (das). Die Drogeriemarktkette dm-Österreich mit Sitz in Salzburg konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2010/11 um 4,6 Prozent auf 644 Millionen Euro steigern. Der Umsatz der gesamten dm-Gruppe inklusive dm-Deutschland stieg um 9,3 Prozent auf 6,17 Milliarden Euro. Österreichweit tragen zwei Millionen dm-Kundenkartenbesitzer 70 Prozent des Umsatzes, sagt Regionsverantwortlicher Andreas Haidinger. Bereits 20 Prozent des Umsatzes werden durch Eigenmarken lukriert zehn Prozent durch die Dienstleistungsangebote wie etwa Friseur, Kosmetik oder den Fotobereich.
Den Personalstand hat dm in Oberösterreich im letzten Jahr um 50 Mitarbeiter auf 1200 Arbeitsplätze ausbauen können 104 Lehrlinge werden derzeit ausgebildet. Insgesamt beschäftigt dm in Österreich 5572 Mitarbeiter.Hauptlogistikzentrum ist in Enns. Unser Standort in Enns, der alle Filialen mit 13.000 verschiedenen Artikeln beliefert, wird in den nächsten Jahren ausgebaut, so Logistik-Chef Hubert Krabichler. Derzeit beschäftigt man in Enns auf 25.000 m2 über 500 Mitarbeiter. Überlegungen für zusätzliche Standorte der Drogeriemarktkette gäbe es im Raum Kleinmünchen, in Wels, bei Peuerbach, zwischen Rohrbach und Walding sowie in Bad Hall.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen