02.11.2016, 14:38 Uhr

Hinter den Kulissen des Black Wings-Musicals

"Heaven and Hell" feiert am 3. November in der Linzer Eishalle Premiere. Theater- und Sportfans erwartet eine spannende Geschichte über Intrigen, Macht, Freundschaft und den Kampf am Eis.

Die Proben für das Musical-Highlight des Jahres sind in der heißen Phase angelangt. Am 3. November feiert das erste Black Wings-Musical unter dem Titel "Heaven and Hell" Premiere. Regisseur Christian Böhm hat der BezirksRundschau bereits die Rahmenhandlung verraten: Erzählt wird die Geschichte zweier Spieler, die nach einer heftigen Kollision reglos am Eis liegen bleiben. Als sie erwachen, finden sie sich in einer Zwischenwelt wieder, wo sie in einen Krieg zwischen Himmel und Hölle geraten. Schnell müssen die beiden verfeindeten Protagonisten einen Ausweg aus dieser bevorstehenden Apokalypse finden. Dabei treffen sie natürlich auch auf Gott und den Teufel. Schon bald wird ihnen klar, dass nur Teamplay und Eishockey den Frieden bringen können.

Ensemble präsentiert

Nun steht auch die Besetzungsliste fest, die die BezirksRundschau exklusiv präsentiert: Die Hauptrollen übernehmen Martin Berger (Luke) und Alex Heindl (Mark). Mit dabei sind auch einige Ensemble-Mitglieder des Theaters in der Innenstadt, das für die Produktion verantwortlich zeichnet, sowie der ArtWorkers, darunter Cordula Feuchtner (Lilith/Alice), Michael Kuttnig (Limbusmeister), Eva Karner (Frau Gott), Martin Ackermann (Jesus) und Max Haider (Grummel). Theaterleiter Nik Raspotnik spielt nicht nur den Luzifer sondern gestaltete auch das spektakuläre Bühnenbild. Die Choreografie entwickelte Markus Aschauer gemeinsam mit Faye Pearce Lukas, Ehefrau von Black Wings-Starspieler Philipp Lukas. Die Tänzerinnen wurden bei einer Audition gecastet. Mit dabei sind Carina Mager, Christiane Burghofer, Lea Maria Foschi, Maria Schneckenleithner, Nadine Schimetta und Nora Victoria. "Auch ein paar Black Wings-Spieler aus der Jugend- und der Kampfmannschaft werden zu sehen sein. Und natürlich finden auch die Fan-Gesänge und Maskottchen Gonzo einen Platz im Musical", verrät Raspotnik.

Neues wagen

Die Besucher erwartet eine spannende Geschichte über Intrigen, Macht, Freundschaft und den Kampf am Eis, unterlegt mit mitreißender Rockmusik. Als Location wurde natürlich die Linzer Keine Sorgen Eisarena ausgewählt, die das Team vor einige besondere Herausforderungen stellte. Landeshauptmann Josef Pühringer weiß diesen Mut zu schätzen: "Kultur lebt von Innovation. Sie würde schnell in die Bedeutungslosigkeit abgleiten, gäbe es nicht immer wieder engagierte und mutige Künstlerinnen und Künstler, die etwas Neues wagen. Die Betreiber des Linzer Theaters in der Innenstadt gehören zu diesen Mutigen. Sie haben sich getraut, ein bekanntes und beliebtes Genre des Musiktheaters, das Musical, in eine ganz neue Umgebung zu stellen und wagen sich damit sprichwörtlich aufs Glatteis." Landeshauptmann Josef Pühringer und viele prominente Gäste freuen sich bereits auf eine spannende Premiere.

Rasch Karten sichern!

Das Black Wings-Musical "Heaven and Hell" ist am 3., 4. und 5. November, jeweils um 19.30 Uhr, in der Eishalle zu sehen. Kurzentschlossene können an den Veranstaltungstagen ab 18.30 Uhr Karten erstehen. Dazu gibt es die Möglichkeit, sich am BezirksRundschau-Stand mit Black Wings-Maskottchen Gonzo fotografieren zu lassen. Vorverkaufskarten gibt es auch unter www.theater-innenstadt.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.