09.11.2017, 00:00 Uhr

Kulinarische Reise durch Lateinamerika

Die Kochkurse sind ein ganz besonders Erlebnis. Es wird nicht nur gemeinsam gekocht, sondern es werden Geschichten erzählt, Musik gehört und so die lateinamerikanische Kultur näher gebracht. (Foto: Koppensteiner Photography)

Das Kochteam "Manos Latinas" vermittelt Spezialitäten der lateinamerikanischen Küche.

"Meine Eltern kommen aus den peruanischen Anden und von ihnen habe ich gelernt, die traditionelle Kochkunst meiner Region zu schätzen und zu lieben. In Linz wollte ich diese Liebe erlebbar machen", sagt Rosa Camero de Karlhuber-Vöckl. Die Peruanerin lebt seit zwölf Jahren in der Stadt. Die Betriebswirtin mit Masterdegree in Tourismus war schon immer eine leidenschaftliche Köchin. Vor fünf Jahren rief sie "Manos Latinas" ins Leben, "weil ich die lateinamerikanische Kultur aus einem neuen Blickwinkel präsentieren wollte". Gemeinsam mit Lebensmitteltechnologin Luisa Losada aus Kolumbien bietet sie "kulinarische Reisen" an. "Die Küche, das Essen und die Zutaten sind Teil unserer Identität und unseres kulturellen Erbes", so Camero de Karlhuber-Vöckl.


Kochen verbindet

Die lateinamerikanische Küche ist ein Sammelsurium verschiedener Einflüsse. "Große Regionen Lateinamerikas wurden von den Maya-, Azteken- und Inkakulturen beeinflusst. Durch die Kolonialisierung verschmolz die Gastronomie dieser Kulturen mit europäischen, afrikanischen und asiatischen Einflüssen. Dadurch entstand eine neuartige Küche mit verschiedenen Garungsmethoden, neuen Zutaten und Geschmackserlebnissen." Regional gibt es ganz unterschiedliche Entwicklungen, bedingt etwa durch die verschiedenen Klimazonen und Böden. "Daraus entstand die Vielfalt und der Reichtum unserer Küche." In den Kursen von "Manos Latinas" wird jedoch nicht nur gekocht. "Uns ist wichtig, dass unsere Gäste die Gebräuche und Geschichten hinter den Gerichten kennenlernen, die wir gemeinsam zubereiten. Wir hoffen, dass sie dadurch unsere Kultur besser verstehen und über eine so einfache, aber wichtige Sache wie das Essen eine Verbindung entsteht."

Rezept: Vegetarisches Ceviche (6 Portionen)
- 1 Gurke
- 1 Paprika klein geschnitten
- 2 Karotten
- 2 Zwiebel
- 2 Tomaten
- 100 g. gekochte Mais
- 3 Zitronen
- 1 Chili klein geschnitten oder 1EL Chilipaste
- Frischer Ingwer oder Ingwerpaste nach Geschmack (ca. 1⁄4 TL)
- 1⁄2 TL Frischer Koriander fein geschnitten
- Salz und Pfeffer

Zubereitung: In einem Mörser eine Paste machen aus Chili, Ingwer, Knoblauch, Pfeffer, Salz und Koriander und 3 EL Limettensaft. Danach fügen Sie den Rest des Zitronensaftes hinzu und lassen das ganze fünf Minuten rasten. In einer anderen Schüssel die Marinade mit dem Rest der Zutaten (klein geschnitten) mischen und servieren. Dazu reicht man am besten gekochten Maniok, Süßkartoffeln oder Bananenchips.

Kochkurs-Termine:

• 20.11.17 : "Oh Panama" – Eine kulinarische Reise zwischen Tropen und dem Panamakanal
• 24.01.18 : Kulinarische Reise durch Peru – „Vom Meer bis zu den Anden“
• 23.02.18 : Kulinarische Reise durch Brasilien – “ Brasil, Samba e Carnaval“
• 21.03.18 : Kulinarische Reise durch Mexiko – „La Fiesta de la Taquiza – Tacos Fest“
• 22.03.18 : "Con mucho gusto" – Kochen auf Spanisch
• 19.04.18 : Kulinarische Reise durch Kuba – „Buena Vista , Son & Sabor Cubano“
Die Kurse finden in der Küche am Graben statt. Die Anmeldung ist auf manoslatinas.at oder auf kueche.amgraben.at möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.