18.11.2017, 13:29 Uhr

Projekt sucht Theater- und Tanzinteressierte

Die Teilnehmer erwartet ein intensiver und spannender Arbeitsprozess. (Foto: Ulrike Hager/RedSapata)
"10 + 10 Brücken: Jede_r spielt eine Rolle" – so heißt das Projekt, das in Kürze in der RedSapata Tanzfabrik startet und das in Kooperation mit SOS Menschenrechte veranstaltet wird. Mitmachen können neugierige Teilnehmer ab 16 Jahren, die sich auf die Bühne trauen und Lust haben, gemeinsam Neuland zu betreten. Gestartet wird im Dezember, das Projekt läuft voraussichtlich bis April 2018. Jeden Freitag treffen sich die Teilnehmer von 13 bis 16 Uhr, um gemeinsam die Methoden des "Theater der Unterdrückten" kennenzulernen sowie Szenen und Tänze zu entwickeln. Diese werden im kommenden Frühling vor Publikum präsentiert. Professionelle Tanz- und Theaterpädagogen werden das Projekt begleiten.

Vorkenntnisse sind nicht nötig. Voraussetzungen sind jedoch das Interesse am gemeinsamen Gestalten, gegenseitiger Respekt sowie die Bereitschaft, regelmäßig und aktiv am Prozess zu arbeiten. Dafür können sich die Teilnehmer ausprobieren, können viele eigene Ideen einbringen und lernen unterschiedliche Tanz- und Theatertechniken kennen. Wer mitmachen will, schickt eine kurze Beschreibung über sich selbst und die Motivation, am Projekt mitzumachen, an 1010bruecken@gmail.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.