05.04.2017, 14:00 Uhr

Breites Angebot an Sportarten in Linz

Am 24. April wird die Trainingsanlage im Sportpark offiziell eröffnet. Trainieren kann man dort aber schon jetzt.

Beachvolleyball, Parkour, Krafttraining, Yoga und Co: Die Freiluftsaison ist wieder voll im Gang.

Der Frühling kommt auf Touren, Blumen und Pflanzen blühen wieder. Mit der Natur erwacht bei vielen Linzern auch die Motivation für Sport. Und das ist gut so: "Es wäre wünschenswert, wenn sich möglichst viele Leute bewegen würden", bringt es Sportstadträtin Karin Hörzing auf den Punkt. Die gesundheitlichen Vorteile regelmäßiger Bewegung müssen nicht aufgezählt werden, jeder weiß wie wichtig Sport ist. Während es Sporthungrige kaum noch drinnen hält, kämpfen andere noch mit ihrem inneren Schweinehund – aber gerade dafür gibt es ein vielfältiges Angebot.
Abseits der Laufstrecken, von der Donau bis zum Wasserwald, gibt es jede Menge Optionen, die Fitness bei frischer Luft aufzubessern. Am besten geht das in einer Gruppe mit Gleichgesinnten. Möglichkeiten gibt es dabei viele, vom Beachvolleyball über Nordic Walking bis zu Kraftübungen. Gemein haben alle diese Sportarten, dass sie sich zu geringen Kosten ausüben lassen. Bei Bedarf kann aber problemlos eine Gruppe beziehungsweise ein Trainer gefunden werden. "Mit kompetenten Trainern lernt man einen Sport wesentlich schneller, außerdem lernt man in Kursen leichter Gleichgesinnte kennen, mit denen man sich auch nach einer grundlegenden Ausbildung zum gemeinsamen Sport treffen kann", sagt Martin Friedrich. Er bietet in Linz-Oed Kurse für Freerunning und Parkour an. "Wenn sie dann etwas Neues lernen wollen, kommen sie wieder. Das ist ein ständiges Geben und Nehmen, und funktioniert sehr gut so", so Friedrich.


Hotspot Urfahr

Der Hotspot in Linz für Sport im Freien ist der Sportpark in Urfahr. Hier tummeln sich schon jetzt viele Menschen bei den Sportplätzen, im Skatepark oder bei der neuen Trainingsfläche, die die Stadt mithilfe von Runtastic und anderen privaten Sponsoren aufgestellt hat. Diese steht bereits zur vollen Verfügung und wird am 24. April offiziell eingeweiht. Projekte dieser Art soll es in Zukunft noch mehr geben, wenn es nach ÖVP-Klubobmann Martin Hajart geht. "Wir haben bereits versucht, den Laufweg an der Donaulände zu einer Sportmeile auszubauen, das wurde im Gemeinderat mit dem Argument des fehlenden Geldes abgelehnt. Projekte mit privaten Sponsoren sind da eine Alternative", so Hajart. Nicht zuletzt können dadurch auch einige Ausgaben im Gesundheitsressort eingespart werden.


Sportangebot in Linz

Das Sportangebot in Linz ist so vielfältig, dass für jeden etwas dabei sein sollte. Hier ein kleiner Auszug der umfassenden Sport-Möglichkeiten in der Stadt:

"Mom in Balance" bietet ab Juni ein Training speziell für Mütter und Schwangere an. Die Trainings finden immer im Donaupark, ausschließlich im Freien, statt. Infos unter: mominbalance.com

"Yoga im Park": Im Sommer gibt es für alle Yoga-Fans im Bauernberg-Park wieder gemeinsame Sessions unter freiem Himmel. Infos unter: yogalounge.at/yoga-im-park

"Parkour und Freerunning": Diese Sportarten trainieren die Geschicklichkeit und das eigene Körpergefühl. Gerade für Kinder bieten sie eine breite motorische Entwicklung. Weitere Infos unter: freerunningacademy.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.