22.11.2017, 10:21 Uhr

Krampustreiben in der Neuen Heimat

Die kunstvoll geschnitzte Masken sind Teil der Darbietung. (Foto: Kerstin Fuchsjäger)

Die "Astner Seeteufel" und die BezirksRundschau präsentieren den größten Krampuslauf der Stadt.

Allerhand teuflische Gesellen dürfen am Samstag, den 9. Dezember beim traditionellen Krampustreiben in der Neuen Heimat bestaunt werden. Mehr als 300 Krampusse und Hexen werden dazu am Sportplatz des Askö Esv Westbahn erwartet. Insgesamt 13 Vereine aus ganz Oberösterreich sowie der Steiermark führen ihre aufwendig gestalteten Masken und Figuren vor. Auch für das leibliche Wohl ist vor Ort gesorgt. Der 4Kanter Genussshop bietet selbst gemachten heißen Punsch an. Daneben werden Leberkäse, Bratwürstl oder Palatschinken serviert.

Familienfreundlicher Lauf

Am Westbahn-Sportplatz kann das teuflische Treiben völlig angstfrei hinter der Bande oder von der Tribüne aus beobachtet werden. Für Menschen mit Beeinträchtigung ist ein eigener Bereich vorgesehen. Vor dem Lauf wird der Nikolo kleine Aufmerksamkeiten an die Kinder verteilen. Um 17 Uhr läutet eine Pyro-Show das Krampus-Treiben ein. Auch Feuer-Jonglage darf nicht fehlen. Mutige können in der "Trau Dich!"-Zone auf Tuchfühlung mit den "Kramperln" gehen. Im Anschluss an den Lauf darf im Festzelt und Restaurant weitergefeiert werden. DJ See Jay One liefert den passenden Sound für die Aftershow-Party.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.