08.11.2017, 09:03 Uhr

Das Gulasch wird immer teurer

Im Sommer wechselte der Radek Gulajev zum Askö Donau Linz. Derzeit führt er mit 17 Treffern die Torschützenliste der OÖ-Liga an. (Foto: Christian Wagner)
Am Menüplan des "Schweindalwirt" in Kleinmünchen steht ein Gericht, das derzeit wöchentlich teurer wird. Der Preis des Gulaschs wird pro Tor des Askö Donau Linz-Goalgetters Radek Gulajev um einen Euro angehoben. Vergangenen Samstag gegen Grieskirchen steuerte Gulajev erneut drei Treffer zum 4:0-Auswärtserfolg bei. Seine 17 Saisontore sind gleichbedeutend mit 17 Euro für das "Gulajev-Gulasch". Jeder Euro über dem Grundpreis geht an die Vereinsjugend. Am Freitag, 10. November, 19 Uhr empfängt Donau Linz den ASK St. Valentin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.