16.11.2017, 09:55 Uhr

So macht Wintersport Spass!

Für Wintersport braucht es die richtige Ausrüstung (Foto: © Felix Brönnimann/ pixabay.com)

Temperaturen unter Null, Wind, Regen, Eis,… Wie kann man dem Wetter ein Schnippchen schlagen und sein gewohntes Training mit Spass durchführen?
Martin Ditzer, Geschäftsführer bei Sportcube Linz gibt uns Tipps für die kalte Jahreszeit.

Tanja Binder: Ich gebe zu, ich friere nicht gerne. Bei Wanderungen im Winter habe ich oft den Fehler gemacht zu viele Schichten anzuziehen, was dann dazu geführt hat, dass ich zu schwitzen angefangen habe und ich umständlich ein paar Schichten ausziehen und in meinen Rucksack packen musste. Welche Anforderungen gibt es an die Sportkleidung im Winter?

Martin Ditzer: Die Kleidung muss funktionell, leicht, robust aber auch stylish sein. Die Materialien variieren von Kunstfaser bis Merinowolle, je nach Vorliebe. Hierbei ist wichtig, dass jedes Material eigene Eigenschaften mit sich bringt. Im Winter steht je nach ausgeübter Sportart wind- und wasserdichtes Obermaterial und eine gute Isolierung durch Merino oder Primaloft im Vordergrund. Die Unterwäsche sollte eng am Körper sitzen, um den Schweiß direkt aufnehmen und weitergeben zu können. An den Füßen braucht es einen Schuh mit passendem Profil und wasserfester Membran.

Tanja Binder: Wie sieht es mit Running in der kalten Jahreszeit aus. Was ist die beste Ausrüstung für den Winterlauf?

Martin Ditzer: Wichtig ist hier gutes, rutschfestes Schuhwerk, Thermobekleidung und natürlich winddichtes Obermaterial. Handschuhe und Haube sind essentiell, weil über Hände und Kopf die meiste Wärme entweicht. Zu guter Letzt sollte an passenden Sichtbarkeit gedacht werden. Hierbei sollten Reflektoren, keine schwarze Bekleidung und idealerweise eine Stirnlampe getragen werden.

Tanja Binder: Womit kann ich mein Lauftraining zusätzlich optimieren? Kann eine Fußanalyse mein Lauftraining verbessern?

Martin Ditzer: Selbstverständlich. Durch eine Laufanalyse finden wir den für den Kunden passenden Schuh, was wiederum dessen Lauftraining auf eine neue Ebene hebt.

Tanja Binder: Sportcube Linz ist spezialisiert auf Laufsport und Ski-Touren- bzw. Skibekleidung und bietet spezielle Marken wie z. B. Saucony, X-Bionic, Martini und Gore Running an. Welche Produkte bieten diese Marken und was sind die Besonderheiten?

Martin Ditzer: Saucony ist eine amerikanische Marke, die sich ausschließlich auf Laufsport spezialisiert hat und in Sachen Innovation, Passform und Design ganz oben am Markt mitmischt. X-Bionic, Martini und Gore Running sind allesamt Textilmarken, die das High End-Segment bedienen. Teilweise werden die Produkte unter besten Bedingungen in Italien produziert, was für einzigartige Nachhaltigkeit sorgt. Gore ist im Running Bereich in Sachen Textilien kaum wegzudenken und Martini brilliert mit stylishen, hoch funktionellen Skitouring-Produkten.

Tanja Binder: Wofür stehen Ortovox und ON-Running, welche Technologie steht hinter diesen beiden Marken?

Martin Ditzer: Ortovox bietet Produkte für den Outdoorliebhaber, die allesamt mit Merinowolle verarbeitet werden. Viele Produkte wie Hoodys, Midlayers und Unterwäsche vereinigen die Funktionen der Merinowolle mit denen der Kunstfaser. Doppelter Nutzen für den Träger also.
On-Running hat mit einem völlig neuen Sohlenkonzept und Dämpfungssystem den Laufschuhmarkt revolutioniert. Wenig Stütze bei maximaler Stoßabsorption garantieren einen entspannten und dynamischen Lauf.

Tanja Binder: Testet ihr die Produkte selbst auch?

Martin Ditzer: Natürlich. Unsere Mitarbeiter, vor allem Top-Läufer Benjamin Klingler, testen Schuhe und Textilien auf Herz und Nieren, um immer am Puls der Zeit zu sein. Davon profitieren natürlich auch unsere Kunden.

Tanja Binder: Sehr gut, jetzt gilt es nur mehr den inneren Schweinehund zu überwinden, damit ich mein Ziel im Frühjahr fit für den Marathon zu sein, erreiche. Vielen Dank für das motivierende Gespräch!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.