01.12.2017, 14:50 Uhr

Flughafen und Hafen wichtiges Rückgrat für Linzer Wirtschaft

Der Flughafen hat bei der Fracht starke Zahlen vorzuweisen, allerdings nicht bei den Passagieren. (Foto: blue danube airport)
Die Zahl der Passagiere ist beim Linzer Flughafen seit Jahren im Sinken begriffen. Bei der Fracht hingegen läuft das Geschäft hervorragend. Wien nicht miteingerechnet, werden 94 Prozent des Flugfrachtaufkommens in Österreich über Linz abgewickelt. Noch heuer soll der Baubeginn für das dritte neue Service Center von DHL Express in Österreich mit 180 Arbeitsplätzen auf dem Flughafengelände in Hörsching erfolgen. Die Fertigstellung ist für Mitte 2019 geplant.


Große Parkanlage

Auch am Hafen wird weiter investiert. Im Zuge des Projekts "Neuland" werden eine Tiefgarage und ein Parkhaus mit insgesamt 600 Abstellplätzen errichtet. Bereits im Sommer 2017 wurde im Hafengebiet mit dem Bau eines neuen Hotels begonnen. Auf dem Dach des früheren Quelle-Gebäudes entsteht ein Hotel mit 188 Zimmern und ebenso vielen Parkplätzen. Das Bauvorhaben kostet etwa 7,5 Millionen Euro. Die Eröffnung soll im Herbst 2018 erfolgen. „Der Linzer Flughafen hat sich in Österreich erfolgreich als Frachtflughafen etabliert. Die neue Zentrale des DHL Express am Flughafengelände in Hörsching bestätigt diesen Trend. Die Investitionsvorhaben im Linzer Hafen stellen wichtige Signale für wirtschaftlichen Aufstieg dar", sagt Bürgermeister Klaus Luger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.