Freestyle & Snowboard-WM 2015: Infoveranstaltung in der Kreischberghalle

So sehen Sieger aus! Harald Kraxner, Hello Haas, Hans Leitner, Johann Gruber und Karl Fussi.      Foto: Pfister
225Bilder
  • So sehen Sieger aus! Harald Kraxner, Hello Haas, Hans Leitner, Johann Gruber und Karl Fussi. Foto: Pfister
  • hochgeladen von Wolfgang Pfister

Die Vorarbeiten für die bevorstehende FIS Freestyle & Snowboard-WM 2015 am Kreischberg und am Lachtal gehen ins Finale. Am Dienstag, 2. Dezember 2014, informierten die Organisatoren in der Kreischberghalle im vollbesetzten Saal über den aktuellen Stand der Dinge sowie die geplanten Aktivitäten und Aktionen rund um diese sportliche Großveranstaltung.

Die bevorstehende WM am Kreischberg bringt schon im Vorfeld positive wirtschaftliche Akzente mit sich. Sowohl was die Verbesserung der Infrastruktur der Austragungsorte und umliegenden Gemeinden betrifft als auch was die Situation der Vereine angeht. Die Stimmung ist gut, auch wenn man jetzt schon sehnsüchtig darauf wartet, dass Frau Holle es endlich schneien lässt.
Moderator Bernd Krainbucher holte bei der Informationsveranstaltung die Proponenten und Kooperationspartner der WM auf die Bühne, um ihnen Aktuelles zu entlocken. Bürgermeisterin Cäcilia Spreitzer aus St. Georgen ob Murau merkte dabei an, dass sowohl von der ÖVP als auch von der SPÖ die Bemühungen rund um die Organisation und Durchführung dieser Weltmeisterschaft großzügig mit Fördermitteln unterstützt wurden.
Bürgermeister Hannes Schmidhofer aus der Gemeinde Schönberg-Lachtal, wo die Alpin-Bewerbe dieser Freestyle Ski & Snowboard-WM ausgetragen werden, zeigte sich ebenfalls erfreut über die breite Front an Unterstützern. Das Lachtal ist ebenso wie der Kreischberg bereit. - Was den zurzeit noch fehlenden Schnee angeht, ist er ebenfalls optimistisch.
Die Aktivitäten des Tourismusverbandes Murau-Kreischberg rund um die WM präsentierte Geschäftsführerin Mag. (FH) Melanie Koch und Tourismus-Obmann Dir. Ing. Kurt Woitischek, Chef der Murauer Stadtwerke, sprach danach von rund 20.000 zusätzlichen Nächtigungen durch die WM am Kreischberg. Von 2003 bis heute konnte man in der Tourismusregion Murau-Kreischberg die Nächtigungszahlen verdoppeln, was auf eine kontinuierliche Entwicklung und Attraktivierung des Angebotes hinweist.
OK-Chef Hello Haas zeichnet für die Organisation der FIS Freestyle und Snowboard-WM 2015 am Kreischberg verantwortlich. Was die Menge an Wettbewerben angehe, so werde hier die "größte" Weltmeisterschaft ausgetragen. Insgesamt gibt es in 10 Tagen 23 Entscheidungen. Hello Haas dankte beim Interview auf der Bühne der Kreischberghalle den vielen heimischen Firmen und Sponsoren sowie Kooperationspartnern für deren Unterstützung. Ebenso den Vereinen, Organisationen, öffentlichen Institutionen und Privatpersonen, die sich alle im Rahmen ihrer Möglichkeiten einbringen. Namentlich nannte er Holzwelt-Geschäftsführer Harald Kraxner und Obmann Johann Gruber.
Am Lachtal hält Reinhard Kargl das Zepter der Organisation und Durchführung in der Hand. Auch dIe Lachtaler stehen bereits in den Startlöchern und warten auf das Go.
Eine Klasse für sich ist Bildhauer Hans Leitner aus St. Peter am Kammersberg. Er hat die vielbestaunten Siegestrophäen aus Holz entworfen und hergestellt. Eine passende Assoziation zur Holzwelt, die das Leitbild der Region prägt.
Mit einer Premiere zur WM wartet die Brauerei Murau auf. Das Murauer WM-Märzen-Bier wird erstmals in Dosen angeboten. Und zwar in einer handlichen Zwischengröße, die sicher nicht nur bei gestandenen Biertrinkern unter den Mannsbildern ankommt, sondern auch den Damen der Schöpfung gefallen dürfte. Geschäftsführer Josef Rieberer und Aufsichtsratsvorsitzender Michael Leitner-Fidler hatten gleich ein Kontingent des WM-Bieres zur Verkostung in die Kreischberghalle anliefern lassen.
Sensationell gut schmeckte den in der Kreischberghalle Anwesenden auch der original Kreischburger. Ein Kürbisweckerl gefüllt mit Endiviensalat, Murtaler Schweinsbraten, Essiggurkerl und Preiselbeer-Krensoße. - Regional - saisonal und zum Kreischen gut! Kreiert wurde der Kreischburger von Schülern der Fachschule für Land- und Ernährungswissenschaft Schloss Feistritz-St. Martin unter der Leitung von Dipl.-Päd. Ing. Maria Reissner in Konkordanz mit Ing. Katrin Grillitsch von der Landentwicklung.
Der Murauer Stadtamtsleiter Mag. Alfred Baltzer präsentierte bei dieser Infoveranstaltung das "Murauer Kisterl" von Barbara Schreilechner, bestückt mit zahlreichen Spezialitäten und Besonderheiten aus der Region. Eine weitere hervorragende Idee, um die Wertschöpfungskette rund um die WM durch Einbeziehung regionaler Ressourcen zu erweitern.
Mit von der Partie, wenn es um das Thema Sport geht, sind natürlich auch immer Ernst Pintar und Familie. Der Intersport-Händler und sein Sohn Sebastian präsentierten dazu eigens für die Freestyle Ski & Snowboard-WM produzierte Merchandising-Artikel.
Last but not least holte Bernd Krainbucher, der an diesem Abend neben Bürgermeistern der Nachbargemeinden und Tourismusverantwortlichen des Murtales auch Gottfried Lintschinger, den Vizepräsidenten des Steirischen Schiverbandes sowie den ehemaligen ÖSV-Rennsportdirektor Dieter Posch begrüßen konnte, noch Kreischberg-Geschäftsführer Mag. Karl Fussi auf die Bühne. Fussi dankte den Kommerzialräten Peter Mühlbacher und Karl Schmidhofer für deren Bemühungen rund um die Breitband-Initiative des Landes, die auch zu einem Anschluss des Kreischberges an den Daten-Highway geführt hat. Am Kreischberg werden rund 250 Medienvertreter aus der ganzen Welt erwartet. "Wir werden hier in der Region zeigen, was wir können. Wir werden herzliche Gastgeber sein und das in die ganze Welt hinaustragen", so Fussi.
Tatsächlich scheint die gesamte WM am Kreischberg und am Lachtal hausgemacht zu sein.
Fast! Bis auf den wirklich geilen WM-Song und das megasteile Video dazu, das übrigens auch auf der Homepage der Murtaler Zeitung abgespielt werden kann. Beatboxer fii and friends liefern mit "Up on the mountains" den Soundtrack zur Doppel-WM.

Alle Infos zur WM

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen