Kulturelle Nutzung von Leerständen auch am Land

Beim Leerstandsspaziergang: Stefan Heizinger und Elisabeth Schmirl (beide vom Verein "Super") mit LR Heinrich Schellhorn (re.).
  • Beim Leerstandsspaziergang: Stefan Heizinger und Elisabeth Schmirl (beide vom Verein "Super") mit LR Heinrich Schellhorn (re.).
  • Foto: LMZ Franz Neumayr/SB
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

LUNGAU. "Super" heißt eine Initiative zur vorübergehenden Nutzung von leer stehenden Räumen als kulturelle Bühnen. Das Projekt vermittelt seit zwei Jahren zwischen Eigentümern und Kulturschaffenden in Salzburg. "Das Thema Leerstand betrifft nicht nur die Stadt, sondern auch die ländlichen Regionen. Deshalb haben wir dies im aktuellen Kulturentwicklungsplan für das Land Salzburg thematisiert. Das Engagement und die Ideen der Initiative 'Super' sind für die Zukunft eine wichtige Grundlage, die auch auf die Regionen anwendbar sind", teilte Kultur-Landesrat Heinrich Schellhorn in einem Communiqué mit.

____________________________________________________________________________________
Du möchtest über Stories in deinem Bezirk informiert werden?
Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen