05.07.2017, 10:18 Uhr

Gefragt ist, wer über "altes Wissen" verfügt

Leonhard Gruber und eine mehrköpfige Arbeitsgruppe gehen auf Suche nach altem Wissen.

Bildungsverbund und Biosphärenparkmanagement wollen altes Lungauer Wissen sammeln und dokumentieren.

TAMSWEG. Altes Wissen entdecken, sammeln, dokumentieren, archivieren und publizieren – das wollen der Lungauer Bildungsverbund und das UNESCO-Biosphärenpark-Management Salzburger Lungau. Die Idee zum Projekt, an dem eine mehrköpfige Arbeitsgruppe bereits dran ist, hatte Leonhard Gruber (Geschäftsführer Lungauer Bildungsverbund): „Mir geht es dabei darum, dass altes Wissen nicht verloren geht und spätere Generationen auf eine fundiertes Archiv zurückgreifen können, in welchem altes Wissen dokumentiert ist.“ Am Ende dieses auf zwei Jahre angelegten Prozesses, während dem Recherchen und Redaktionsarbeiten passieren sollen, soll als Ergebnis ein Durckwerk (Buch) sowie eine filmische Dokumentation (z. B. in Form einer DVD) stehen.

Wer verfügt über altes Wissen?

„Was wir zurzeit suchen, sind Menschen, die über altes Wissen verfügen und uns darüber erzählen wollen“, sagt Leonhard Gruber. „Wer sich angesprochen fühlt, der möge sich bitte beim Lungauer Bildungsverbund im Haus für Wirtschaft, Bildung und Arbeit in Tamsweg, melden; oder falls jemand jemanden kennt, der über altes Wissen verfügt, dann bitte uns auch Bescheid geben!“

Tiergesundheit und mehr

Die Themengebiete können vielfältig sein. Gruber & Co. sind hier flexibel. "Besonders interessant erscheint mir persönlich altes Wissen rund um Tiergesundheit, Medizin, altes Handwerk/alte Berufe aber auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich und so weiter und so fort wollen wir altes Wissen erfahren und dokumentieren", so Gruber abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.