01.09.2014, 14:01 Uhr

Tödlicher Alpinunfall im Lignitztal

Am 31.08. 2014, gegen 07.30 Uhr, stieg eine Gruppe von fünf Bergsteigern vom Lignitztal über den markierten Steig zum Hocheck (2.638 m) im Gemeindegebiet von Mariapfarr, auf. Das berichtet die Polizei. Nachdem gegen 10.00 Uhr der Gipfel erreicht wurde, begaben sich die Bergsteiger wieder entlang des Aufstieges in Richtung Tal. In einer Seehöhe von 1.950 Meter führt der Steig über eine Querung in eine steile Rinne. In dieser Querung rutschte eine 71-jährige Gollingerin aus unbekannter Ursache am nassen Erdreich aus und stürzte in die Hauptrinne ab.
Sich mehrmals überschlagend stürzte die Rentnerin ca. 200 Meter bis zum Auslauf der steilen Rinne und erlitt dabei tödliche Verletzungen.
Nach Verständigung der Rettungskräfte wurde die Verunglücke von der Bergrettung Mauterndorf geborgen. Die Sprengelärztin stellte den Tod durch Genickbruch fest.
Im Einsatz waren 10 Mann der Bergrettung Mauterndorf sowie ein Alpinpolizist. (Quelle: Polizei)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.