03.07.2017, 12:18 Uhr

Am Lärmschutztunnel wächst nun schon ein Baum

Planzen den ersten Baum am Tunnel: Pfeifenberger (Bürgermeister), Hielle (Felbermayr), Brandtner (Geschäftsführer Asfinag), Bundesrätin Reiter, Landtagsabg. Sampl, Landesrat Mayr, Schedl (Vorstand Asfinag) (Foto: ASFINAG/Roland Holitzky)

Die Oberfläche der Einhausung wird im Sommer noch weiter begrünt und kann künftig landwirtschaftlich genutzt werden.

ZEDERHAUS. Nach knapp vier Jahren Bauzeit ist die Einhausung der A10 bei Zederhaus bis auf kleinere Restarbeiten fertig und jetzt auch zur Gänze unter der Erde verschwunden. Mit 215.000 Kubikmeter Ausbruchmaterial hat die Asfinag die beiden Tunnelröhren in den letzten Monaten überschüttet. Das Material wurde beim Bau der zweiten Röhre des nahen Tauerntunnels gewonnen, mehrere Jahre zwischengelagert und jetzt auf diesem Weg verwertet. Die Oberfläche der Einhausung wird im Sommer noch begrünt und kann künftig landwirtschaftlich genutzt werden. Am Samstag fand ein gemeinsames Fest mit der Bevölkerung und Ehrengästen statt, bei dem symbolisch der erste Baum auf dem neuen Lärmschutztunnel gepflanzt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.