12.04.2017, 05:00 Uhr

Wer kümmert sich um...

Cilli Schreilechner aus Tamsweg. Als Kanzleikraft im Vorzimmer des Bürgermeisters hat sie seit 1987 vier Chefs erlebt.

...das Vorzimmer von Bürgermeister Georg Gappmayer in Tamsweg?

TAMSWEG. Wer kümmert sich eigentlich um das Vorzimmer des Tamsweger Bürgermeisters – Georg Gappmayer? Nun, das macht Cilli Schreilechner. Die 56-Jährige ist seit 1979 als Kanzleikraft im Rathaus beschäftigt. Nach der Volks- und Hauptschule entschied sich die gebürtige Seetalerin für die dreijährige Ausbildung an der Handelsschule in Tamsweg. Danach arbeitete Cilli für kurze Zeit auf Saison in einer Jugendherberge in Altenmarkt. Ihre erste Station als Mitarbeiterin der Marktgemeinde Tamsweg war beim Verkehrsverein (heute wird dieser Tourismusverband genannt).

Seit 1987 im Vorzimmer

1987 wechselte Schreilechner dann als Karenzvertretung ins Vorzimmer des Bürgermeisters, und diese Stelle ist ihr geblieben. Bürgermeister war damals Kommerzialrat Josef Ehrenreich. Dieser trat im September 1987 vom Amt zurück und übergab es an seinen Nachfolger, Hans Rauscher, der bis Juni 2003 Ortschef von Tamsweg war. Ihm folgte Alois Lankmayer. Seit April 2012 ist nun der amtierende Ortschef, Georg Gappmayer, Bürgermeister des Lungauer Bezirkshauptortes. "Jeder von ihnen war auf seine Art und Weise eine Bereicherung für mich", sagt Cilli Schreilechner, "ich habe durch alle meine Chefs sehr viel gelernt."

Heute fast alles auf Termin

Doch nicht nur die Bürgermeister haben gewechselt, auch die Zeit hat sich geändert. "Mir fällt auf, dass die Leute früher eher spontan ins Rathaus kamen", erzählt Schreilechner. "Früher wurden kaum Termine gemacht; heute ist das komplett anders, es läuft großteils über Termine. Mobiltelefon, E-Mail & Co. haben diese Veränderung beeinflusst", ist sich Cilli sicher.

Cilli Schreilechners Tagesablauf

Ihren beruflichen Tag startet Cilli meist mit einem starken Kaffee. Mittags wird im Rathaus oft gemeinsam gejausnet; dafür gibt es einen eigenen Sozialraum. Den Tag verbringt Cilli Schreilechner mit diversem Schriftverkehr, der Aufbereitung von Sitzungsprotokollen, der Abwicklung von Telefonanfragen, der Planung von Terminen et cetera. "Es ist schön, dass ich hier arbeiten kann", sagt sie. "Ich habe es super erwischt: ein kurzer Arbeitsweg, den ich zu Fuß oder mit dem Rad nehmen kann. Ich habe viel mit Menschen zu tun und trotz der Erfahrung kommt immer wieder etwas Neues daher, was interessant ist. Freundlich sein, zuhören und wenn es geht weiterhelfen – das ist mein Motto", sagt Cilli.

Cillis Familie und Hobbys

Aufgewachsen in Seetal, wohnt Cilli Schreilechner nun schon seit 22 Jahren in Tamsweg. So oft es geht, verbringt sie Zeit mit ihren Enkelkindern. „Ich genieße es, wenn wir an Wochenenden und in den Ferien etwas gemeinsam unternehmen können", sagt sie. In ihrer Freizeit ist Cilli zudem gerne in der Natur unterwegs: skifahren im Winter, wandern im Sommer. Auch der Literatur widmet sich die Tamswegerin gerne – bevorzugt den Krimis oder auch diversen Sachbüchern. Vom Musikgeschmack her ist die 56-Jährige breit aufgestellt, doch hat sie die Wahl, so entscheidet sie sich für Schlager und Pop.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.