10.09.2014, 13:58 Uhr

Windkraftnutzung: Thomataler Bürger werden befragt

Die "Samsonwind Wirtsnock GmbH" – im Bild zwei Vertreter, Peter Löcker (St. Margarethen) und Max Kandolf (Tamsweg) – will am Wirtsnock die Windkraft nutzen.
THOMATAL (pjw). "Sollen im Ortsteil Schönfeld (KG Bundschuh) auf dem 'Wirtsnock' und auf der 'Mühlhauserhöhe' Windkraftanlagen errichtet werden können und soll die Gemeindevertretung dazu die erforderlichen Ausweisungen dieser Projektgrundflächen als Sonderfläche Windkraft im Flächenwidmungsplan beschließen?". Die Antwort auf diese Frage soll die Thomataler Bevölkerung am Sonntag, dem 21. September, bei der Bürgerbefragung geben. 282 Thomataler/innen sind wahlberechtigt.

Zwei Projekte stehen im Raum

Zwei voneinander unabhängige Windkraftprojektbetreiber sind im Jahr 2013 an die Gemeinde Thomatal herangetreten und möchten Anlagen am Wirtsnock (Betreiber "Samsonwind Wirtsnock GmbH") bzw. auf der Mühlhauserhöhe (Betreiber "Windlandkraft GmbH") errichten. Die Gemeindevertretung, allen voran Bürgermeister Valentin König, möchte durch die Bürgerbefragung erst den Willen der Bevölkerung erforschen, bevor weitere Entscheidnungen getroffen werden. Je nach Ausgang der Bürgerbefragung will die Gemeindevertretung einen Beschluss fassen, ob die Umsetzung der geplanten Windkraftprojekte, "auch unter Berücksichtigung der tatsächlichen Höhe der Entgeltleistung" – so heißt es in der amtlichen Mitteilung an die Thomataler Haushalte – weiter verfolgt wird oder nicht.

Im Vorfeld der Bürgerbefragung gibt es noch einen sogenannten "Wind-Informationstag" im Gemeindeamt Thomatal, am Freitag, dem 19. September, von 15 bis 19 Uhr, wo Fragen Interessierter beantwortet werden sollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.