Sprachencafé Margareten
Ein Ort der Wiener Vielfalt

Um eine gewünschte Sprache zu üben, ist keine Anmeldung notwendig. Einfach vorbeischauen!
4Bilder
  • Um eine gewünschte Sprache zu üben, ist keine Anmeldung notwendig. Einfach vorbeischauen!
  • Foto: Nada Andjelic
  • hochgeladen von Nada Andjelic

Von Dienstag bis Donnerstag kann man in Margareten auf eine sprachliche Weltreise gehen.

MARGARETEN. Einen regen Ansturm erlebt das Wiener Sprachencafé am Einsiedlerplatz 5 jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ab 17 Uhr. Jeder Tisch ist voll besetzt, Stühle müssen hinzugestellt werden.

Von Deutsch über Englisch, Russisch und Spanisch bis hin zu Tschechisch ertönt es multilingual in den Räumlichkeiten des Vereins „Station Wien“.

Jeder Tisch eine Sprache

In mehreren Räumen des Vereins im 5. Bezirk sind Tische mit Hinweistafeln zu der jeweiligen Sprache zu finden. An jedem von ihnen wird eine andere Sprache gesprochen. Eine Anmeldung ist dafür nicht notwendig. Zudem ist das Angebot kostenlos und steht jedem offen.

Aufbau des Sprachniveaus

Das Projekt, das von den freiwilligen Besuchern abhängt, ist jeden Abend von der Vielfalt her ein anderes. Das Angebot des Sprachencafés stützt sich auf „Native Speaker“, die Freude an der Konversation haben. Die „Muttersprachler“ unterstützen Interessierte und Lernende beim Aufbau ihres Sprachniveaus.

Besondere Sprachen können hierbei organisiert werden. „Einer unserer Gäste, seine Muttersprache ist ursprünglich Tschechisch, betreut auch ganz gern einen ‚Latein‘-Tisch“, erklärt Nadja Tschiesche, eine der Projektleiterinnen des Vereins und verantwortlich für die Basisbildung „Mama lernt Deutsch“.

Ehrenamtliche gesucht

Nadja ist eine von vier festen Betreuerinnen, die an diesem Abend das Buffet auf- und abbauen, die Tische organisieren und den Gästen Rede und Antwort stehen. Hinzu kommen noch diverse Ehrenamtliche, die die Tischmoderationen in den jeweiligen Sprachen übernehmen.

Es wird türkischer Tee, Kaffee und Gebäck von den Projektmitarbeiterinnen angeboten. Während der Erklärungen werden diese des Öfteren von den Gästen unterbrochen, freundlich begegnen sie allen Fragen. “Wir suchen immer wieder Freiwillige”, ergänzt Anna Sophie Schwendinger, eine der Mitarbeiterinnen.

Integratives Projekt

2016 wurde das Projekt mit der „SozialMarie“ und 2015 im Rahmen der 5. Wiener Inte-#+grationswoche als “Projekt des Jahres” mit dem „MigAward“ ausgezeichnet. Auf ihr neuestes Projekt sind die Koordinatoren besonders stolz.

“CineMorning findet jeden Monat im Filmcasino statt”, so die Projektleiterin Martina Sinowatz. Hier werden vormittags Filme vorgeführt, die aufgrund leicht verständlicher Sprache auch für Deutschkurse geeignet sind.

Weitere interessante Projekte des Vereins „Station Wien“ sind etwa „Mama lernt Deutsch“ sowie der „Kontaktepool“ mit Lernhilfe für Kids. Noch mehr Informationen finden Sie auf www.stationwien.org

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen