11.09.2014, 13:14 Uhr

Kalender für den guten Zweck

Wollen helfen: Doris Spalek (MOKI), Theresia Bauer, LRin Verena Dunst, Gabriele Schöny und Mag.a Edith Pinter (Caritas) (Foto: Privat)

LR Dunst unterstützt Benefiz-Kalender für Eltern behinderter Kinder

MATTERSBURG/EISENSTADT. Der Verein MIRAKEL bemüht sich mit einem Benefizkalender der besonderen Art um Unterstützung für Mütter und Väter behinderter Kinder. Die künstlerische Intention der im Kalender enthaltenen Bilder ist die Darstellung verschiedener Gefühle diesseits und jenseits der Grenze zwischen Leichtigkeit und Blöße mittels verhüllten Akts von 12 Damen 50+. Frauenlandesrätin Verena Dunst unterstützte diese Projektidee in Form eines Druckkostenbeitrages aus dem Referat Frauenangelegenheiten.

Verkaufserlös soll helfen

Die aus dem Kalenderverkauf erzielten Erlöse sollen zur Gänze über Caritas und Moki (Mobile Kinderbetreuung) speziell allein pflegenden Müttern oder Vätern behinderter Kinder zugutekommen, die im eigenen Krankheitsfall eine qualifizierte Pflegevertretung zu Hause benötigen. Eine der beiden Organisatorinnen, deren Tochter 2012 im Alter von 22 Jahren verstorben ist, weiß aus unmittelbarer Erfahrung, wie dringend Hilfe von Nöten ist, wenn eine allein pflegende Person krankheitshalber ausfällt.
Der Verein MIRAKEL lädt am 18.09.2014 um 19.00 Uhr in die Bauer-Mühle Mattersburg zur Vernissage. Der Kalender kann nach der offiziellen Präsentation um 25 Euro erworben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.