Meidlinger Budget 2020
Straßen, Grünflächen und Bildung

Heuer soll auch der Wilhelmsdorfer Park aufgewertet werden und noch mehr Grünflächen als bisher bekommen.
  • Heuer soll auch der Wilhelmsdorfer Park aufgewertet werden und noch mehr Grünflächen als bisher bekommen.
  • Foto: Karl Pufler
  • hochgeladen von Karl Pufler

Das Bezirksbudget: Wofür in Meidling wie viel Geld ausgegeben wird.

MEIDLING. In der jüngsten Bezirksvertretungssitzung wurde unter anderem das Budget des Bezirks beschlossen. Außer der FPÖ und Pro Hetzendorf haben alle anderen Parteien (SPÖ, ÖVP, Grüne, Neos) zugestimmt.

Insgesamt wurden 11,94 Millionen Euro veranschlagt, immerhin rund eine Million Euro weniger als im Jahr zuvor. "Der Schwerpunkt liegt in den Bereichen Verkehr, Klimaschutz und Bildung", so Bezirksvorsteher Wilfried Zankl (SPÖ).

Kinder und Schulen

Der Posten Bildung stellt den größten Brocken des Meidlinger Budgets: 4.515.300 Euro werden hier investiert. Davon sind die Schulen, Kindergärten sowie die Kinder- und Jugendbetreuung betroffen.
Ein wichtiger und großer Teil sind etwa die Schulsanierungen, die auch heuer weitergehen. So sind zum Beispiel im Turnsaal Am Schöpfwerk Arbeiten am Dach und im Inneren dringend nötig.

Weiters ist der Bezirk unter anderem finanziell für die Gestaltung der Schulhöfe, die Betriebskosten dieser Bauten oder die Anschaffung von Spielgeräten sowie Instrumenten für die Musikschule zuständig.
Ebenso die mobile Sozialarbeit, die Jugendtreffs Steinbauerpark und Am Schöpfwerk als auch die Betreuung in Parks und im öffentlichen Raum sind hierbei inkludiert.

Ruckergasse

Der Straßenbau ist mit 3.719.800 Euro ein ebenfalls großer Posten. Geplant sind dabei etwa die Fertigstellung der Sanierung der Ruckergasse. Aber auch der Ausbau der Eibesbrunnergasse wird heuer bereits in Angriff genommen.

Der Wildgarten wächst noch mehr und der Emil-Behring-Weg wird weiter ausgebaut. Baumpflanzungen an Straßen oder Verbesserungen an Unfallschwerpunkten sind ebenso in dem Posten enthalten.

Parks und Grünflächen

Die Instandhaltung und Betreuung der zwölf Meidlinger Parks schlägt sich mit 1.449.400 Euro zu Buche. Mit dabei sind auch die Herstellung von Trinkbrunnen sowie die Neugestaltung des Schedifkaplatzes, die bereits heuer starten soll.

Außerdem werden klimawirksame Maßnahmen gegen Hitze-Inseln in diesem Finanzposten wirksam. So soll Meidling etwa eine "coole Straße" bekommen, natürlich in der Nähe des Gürtels.

Von Licht bis Information

Die restlichen Posten schlagen sich im Budget in einer Höhe unter einer Million Euro zu Buche. Darunter fallen etwa öffentliche Beleuchtungen mit WLAN-Hotspots sowie mobilen Geschwindigkeitsanlagen.

Aber auch die Straßenreinigung, öffentliche Toiletten, der Meidlinger Markt, Sportplätze, Pensionistenklubs, Kultur-Förderung sowie die Information der Bürger sind im Meidlinger Budget eingerechnet.

Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.