Geschädigte gesucht
"Junge Eierwerfer" beschießen im Bezirk Melk Menschen aus Auto

Die Polizei bittet, dass sich Geschädigte der "Eierwerfer" bei ihnen melden.
  • Die Polizei bittet, dass sich Geschädigte der "Eierwerfer" bei ihnen melden.
  • Foto: BB/Archiv
  • hochgeladen von Daniel Butter

In mehreren Ortschaften in der Melker Region bewarfen 16- bis 18-Jährige Passanten und andere Verkehrsteilnehmer – die Beschuldigten wurden geschnappt. Die Polizei bittet um Meldung von Geschädigten.

BEZIRK. Am 5. Juli 2021 schossen vorerst unbekannte Täter bei einem Überholvorgang in Pöchlarn, Bezirk Melk, aus dem fahrenden Fahrzeug Eier auf eine Mopedlenkerin, die dadurch verletzt wurde. Am selben Tag wurden aus demselben fahrenden Fahrzeug in Ybbs, Bezirk Melk, zwei Fußgängerinnen mit Eiern beschossen. Am 11. Juli 2021 kam es auf der Bundesstraße 36 im Gemeindegebiet von Pöggstall, Bezirk Melk, neuerlich zu einer Körperverletzung durch Beschießen von zwei Radfahrern mit Eiern aus dem vorbeifahrenden Fahrzeug.

Aufgrund der Anzeigeerstattungen wurden von Bediensteten der Polizeiinspektion Pöggstall in enger Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeiinspektion Neumarkt Erhebungen aufgenommen und das Fahrzeug sowie drei Beschuldigte ausgeforscht.

Motiv: Langeweile

Der Fahrzeuglenker, ein 18-jähriger österreichischer Staatsbürger aus dem Bezirk Melk, zeigte sich zu den angeführten Straftaten umfassend geständig. Seinen Angaben zufolge führte er als Lenker des Fahrzeuges im Zeitraum vom 22. Mai 2021 bis 15. Juli 2021 insgesamt mindestens 25 bis 30 Fahrten (Pöchlarn – Kleinpöchlarn – Marbach – Persenbeug – Ybbs – Wieselburg – Yspertal – Laimbach – Münichreith - Neukirchen– Pöggstall) im Beisein seines Freundes, einem 19-jährigen türkischen Staatsbürger aus dem Bezirk Melk und einige Male auch im Beisein eines 16-jährigen österreichischen Staatsbürger, ebenfalls aus dem Bezirk Melk, durch, bei denen mindestens 200 einzelne Angriffe durch Schießen mit rohen Eiern auf Fußgänger, Radfahrer und Mopedfahrer (pro Fahrt ca. 30 Eier) aus dem fahrenden Fahrzeug durchgeführt wurden. Der 18-Jährige gab Langeweile als Motiv an.

Weitere Geschädigte werden ersucht, mit der Polizeiinspektion Pöggstall unter der TelNr. 059133 3143 in Kontakt zu treten. Die Beschuldigten werden nach Abschluss der Erhebungen wegen Körperverletzung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen