20 Jahre Donaustationen
Schiffsplätze feiern ihr Jubiläum

Thomas Bogler, Petra Bohuslav, Birgit Brandner-Wallner, Sissi und Erwin Pröll sowie Heinrich Wallner bei der Jubiläumsfeier.
2Bilder
  • Thomas Bogler, Petra Bohuslav, Birgit Brandner-Wallner, Sissi und Erwin Pröll sowie Heinrich Wallner bei der Jubiläumsfeier.
  • hochgeladen von Daniel Butter

REGION. Wer an der Donau entlangfährt, egal ob mit dem Rad oder mit dem Auto, hat sie schon gesehen. Viele sind sicher auch schon mal auf ihnen gestanden, um in ein Schiff einzusteigen. Die Rede ist von den Schiffsanlegeplätzen. Die "Donau Schiffsstationen" wurden am 10. Mai 1999 als "Public Privat Partnership" (öffentlich-private Partnerschaft) vom Land NÖ und der Brandner Schifffahrt ins Leben gerufen.


Die "Ausländer" in Budapest


Was mit einer Handvoll Stationen angefangen hat, ist nun eine Erfolgsgeschichte geworden und nicht nur innerhalb der Landesgrenzen. "Wir sind sozusagen die ,Ausländer‘ in Budapest, die zwei Schiffsstationen betreuen. Insgesamt sind es von Linz bis nach Budapest 36 Stationen", erklärt die Geschäftsführerin Birgit Brandner-Wallner.


Einheitliches Erscheinungsbild


Ziel war es von Anfang an, die gemeinsamen Anlegestellen von Linz bis Hainburg zentral zu bewirtschaften und so den Kunden einen Ansprechpartner für alle Donaustationen zu bieten. "Ein hoher Standard an Technik, Sicherheit und Erscheinungsbild wurde nach dem Vorbild der bereits bestehenden Brandner-Anlagen erarbeitet und an allen Standorten umgesetzt", schwelgt Brandner-Wallner in Erinnerungen. Etwa 50 Schiffe unternahmen vor 20 Jahren regelmäßige Fahrten auf der Donau – heute sind es rund 200 Tagesausflugs- und Kreuzfahrtschiffe. "Per Schiff die Donau zu bereisen entschleunigt, schont die Umwelt und wird immer beliebter", zeigt sich Brandner-Wallner über die positive Entwicklung erfreut.


Unser Tourismus profitiert


"Sie sind Fahnenträger für das Land, bereichern den Tourismus und die Wirtschaft gleichermaßen und engagieren sich mit Herzblut für die Arbeit mit und auf der Donau“, betont Tourismus- und Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav. Synergien schaffen Kooperationen, wie mit der Werbegemeinschaft Donau Niederösterreich und lokalen Unternehmen. Aktuell wurde neu eine Zusammenarbeit mit der kürzlich eröffneten Landesgalerie Niederösterreich in Krems eingegangen. Das Unternehmen ist sozial stark engagiert. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums wurde ein Scheck in der Höhe von 20.000 Euro an Sissi Pröll für „Hilfe im eigenen Land“ überreicht.

Thomas Bogler, Petra Bohuslav, Birgit Brandner-Wallner, Sissi und Erwin Pröll sowie Heinrich Wallner bei der Jubiläumsfeier.
Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen.
5

Gewinnspiel
Newsletter abonnieren & ein E-Bike gewinnen!

Newsletter abonnieren zahlt sich jetzt wieder doppelt aus. Neben den wichtigsten Nachrichten, verlosen wir unter allen aufrechten Newsletter-Abonnenten ein E-Bike "KTM Macina Style 620" im Wert von 3.699€ von Fahrrad Denk aus Wilhelmsburg!  Zum GewinnDein Hobby ist das Fahrradfahren, aber dein altes Fahrrad hast du so sehr geliebt, dass es bald auseinander fallen wird? Dann mach' unbedingt bei unserem Newsletter-Gewinnspiel mit. Denn wir verlosen ein nigelnagelneues E-Bike Modell: "KTM Macina...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen