Gemeinderatswahl 2020
Blindenmarkt im Blickpunkt

Wer bleibt die Nummer eins in Blindenmarkt?
  • Wer bleibt die Nummer eins in Blindenmarkt?
  • Foto: Grubernst/Wikipedia
  • hochgeladen von Niklas Powondra

BLINDENMARKT. Seit 2007 hat Franz Wurzer von der ÖVP das Kommando in der Marktgemeinde über. Dies soll sich auch nach dem 26. Jänner nicht ändern, wenn es nach ihm und seinem Team geht. Bei der letzten Wahl kam die Volkspartei mit einem blauen Auge davon und konnte die Absolute um genau ein Mandat halten.

Kampf um Koalition

Konkurrenz um den Bürgermeisterposten, bzw. um die VP zu einer Koalition zu "zwingen", erhält sie von "Plan B – B wie Blindenmarkt" rund um Landtagsabgeordneten Martin Huber, der nach seinem Parteirauswurf von der FPÖ nun mit einer neuen Namensliste an den Start geht. Weiters sind Markus Schauers SPÖ und die Liste "Freie Wähler" mit Wolfgang Laaber im Kampf um die Mandate im Gemeinderat mit von der Partie.

Die Top-Fünf Kandidaten:

ÖVP:
Franz Wurzer
Versicherungsangestellter, 1962
Albert Brandstetter
Lehrer, 1987
Harald Wimmer
Selbstständig, 1968
Bernhard Funk
Landwirt, 1983
Johann Hammermüller
Straßenerhaltungsfachmann, 1966

SPÖ:
Markus Schauer
Verkäufer, 1976
Tomas Tröscher
Hausverwalter, 1965
Manfred Pritz
Pensionist, 1955
Ursula Tröscher
Pensionistin, 1947
Gerhard Schauer
Pensionist, 1954

Freie Wähler:
Wolfgang Laaber
Beamter in Ruhe. 1954
Michael Laaber
Angestellter, 1987
Rosina Kowarik
Pensionistin, 1955
Hildegund Gruber
Allgemeinmedizinerin, 1964
Jürgen Kralowetz
Kraftfahrer, 1976

Plan B – B wie Blindenmarkt:

Martin Huber
Abgeordneter z. NÖ Landtag, 1970
Manfred Gassner
Angestellter, 1968
Bernd Hubmaier
Unternehmer, 1970
Franz Lanxenlehner
Anlagenleiter, 1962
Martin Hahn
Unternehmer, 1978

Einwohner: 3.008
Wahlberechtigte: 2.360
Mandate: ÖVP: 11, FPÖ: 7, SPÖ: 2, FW 1
Bürgermeister: Franz Wurzer
Marktgemeinde

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen