15.01.2018, 15:53 Uhr

Die beliebtesten Babynamen im Bezirk Melk

Krummnußbaums Musi-Stammtischleiter Leo Teufl. (Foto: Teufl)

Johanna, Simon und Paul sind die beliebtesten Vornamen der Melker. In NÖ Anna und Jonas.

BEZIRK. Die Online-Plattform „babygalerie.at“ hat wieder die beliebtesten Vornamen der Niederösterreicher im Vorjahr ermittelt. Landesweit liegen Anna und Jonas in Führung. Im Bezirk liegen Johanna und Simon sowie Paul voran (siehe zur Sache). Die Bezirksblätter haben Menschen aus dem Bezirk Melk befragt, wie sie zu ihren Namen kamen.

Wenn aus Barbara Anna wird

"Eigentlich hätte ich Barbara im ersten Namen heißen sollen. Getauft wurde ich dann auf Anna Barbara, da dann anscheinend so viele in diesem Geburtsjahr ihr Kind Barbara nannten", erklärt die Musikerin Anna Zöchbauer (ihre Mutter heißt auch Anna), wie sie zu ihrem Vornamen kam.

Ein anderer Musiker war anfangs nicht so zufrieden mit seinem Vornamen. Leopold "Leo" Teufl konnte mit dem "vererbten" Namen seines Vaters früher nichts anfangen. "Heutzutage kann man aber schon etwas stolz darauf sein, den seltenen Namen vom großen heiligen Leopold und Landespatron von NÖ zu haben", so Teufl. Bei der gebürtigen Melkerin Kristina Töbich gibt es ein kleines Problem bei ihrem Vornamen. Sie muss, beispielsweise am Telefon, immer dazusagen, dass man Kristina mit K schreibt. Der Hintergrund dieser Schreibweise ist leicht erklärt: "Meine Mama war ein Fan von der Serie Denver Clan. Da gab's wohl eine Kristina, die es ihr irgendwie angetan hatte", sagt Töbich.

Zwei Filme, zwei Namen

Die Loosdorferin Sandra Kraus glaubt zwar, dass es für ihren Namen keinen Hintergrund gibt, doch sie verrät, wie sie zu den Namen ihrer Kinder gekommen ist. "Liliana war ein Name aus einer Serie und Marlena aus einem Film", so die Loosdorferin. Bei Anita Bruckner aus Mauer verhält es sich ähnlich wie bei Sandra Kraus. Hier fiel der "Namensgeschmack" ganz einfach auf Anita. Bei ihrem Mann spielt Tradition eine große Rolle. "Mein Mann wurde nach seinem Vater benannt, weil's so Tradition war. Opa, Papa und Kind heißen Walter", verrät Bruckner.

Doch auch eine Hebamme kann zum Namensglück verhelfen. "Meinen Namen hatte ich von einer Kinderkrankenschwester oder Hebamme bekommen weil die sich so lieb um mich gekümmert hat", sagt die Pielacherin Bernadette Wahringer.

ZUR SACHE
Die Top Zehn der beliebtesten Vornamen im Bezirk Melk im Jahr 2017:
• Johanna 27 Mal
• Simon 23 Mal
• Paul 23 Mal
• Jonas 22 Mal
• Anna 22 Mal
• Maximilian 21Mal
• Florian 19 Mal
• Jakob 16 Mal
• Elias 16 Mal
• Fabian 16 Mal
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.