08.11.2016, 09:55 Uhr

Über 60 Loosdorfer redeten mit

Josef Jahrmann und seine Arbeitsgruppe.

Beim Bürgerbeteiligung-Projekt wurde der nächste Schritt gesetzt

LOOSDORF. "Ich bin so froh, dass es so viele Bürger gibt, die an der Zukunft unserer Marktgemeinde mitarbeiten wollen", freut sich der Loosdorfer Bürgermeister Josef Jahrmann bei der Veranstaltung "Red mit: Loosdorf 2030".

Fünf Themengebiete

Es ist nach der Umfrage und der ersten Ideensammlung der nächste Schritt dieser Ortskernbelebungs-Initiative.
Die beiden Vertreter der NÖ.Regional.GmbH, Irene Kerschbaumer und der Neo-Loosdorfer Johannes Haselsteiner – er wird bei der Planung und Umsetzung der Dorferneuerung in den nächsten vier Jahren dabei sein – involvierten die rund 60 Gäste des Abends bei diesem Schritt. Jeder der Teilnehmer durfte bei einem der fünf Themenbereiche – "Infrastruktur", "Zentrumsentwicklung", "Freizeit", "Verkehr und Umwelt" sowie "Soziale Dorferneuerung" – mitreden und die Stärken und Schwächen analysieren. Danach wurden Ideen entwickelt.
"Diese werden von uns nun in ihrer Machbarkeit überprüft und dann sehen wir, was wir davon in den nächsten Jahren umsetzen können", erklärt Irene Kerschbaumer.
Ein nächster Schritt der schon fix ist, ist die Gründung des Dorferneuerungsvereins. "Ein paar haben sich jetzt schon eingetragen, doch es wird am 28. November um 19 Uhr noch eine Veranstaltung geben, wo der Verein gegründet wird. Interessierte sind gerne willkommen", sagt Haselsteiner abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.