Spielplatz
Kooperation zwischen Pfarre und Gemeinde bringt rasche Lösung

Fabian Retzl, Valentin Schwarz, Bürgermeister Thomas Grießl, Spielplatzsprecherin Petra Retzl, Niko Pfeiler, Desiree Schwarz mit Papa GR Dieter Schwarz, Pfarrer Bernd Kolo und Karl Wilfing
  • Fabian Retzl, Valentin Schwarz, Bürgermeister Thomas Grießl, Spielplatzsprecherin Petra Retzl, Niko Pfeiler, Desiree Schwarz mit Papa GR Dieter Schwarz, Pfarrer Bernd Kolo und Karl Wilfing
  • Foto: LT-Direktion NÖ/Schultes
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

WETZELSDORF. In Wetzelsdorf haben sich bei der Suche nach einem neuen Ort für den Kinderspielplatz Gemeinde und Pfarre zusammengetan. Da die Bauplätze - auf denen der alte Spielplatz seinen Raum hatte – für die Ortsentwicklung gebraucht wurden, begann das Ausschauhalten für die geplante Umsiedelung. Aufgrund der guten Gesprächsbasis zwischen Pfarre und Gemeinde konnte rasch ein neuer Ort gefunden werden. Pfarrer Bernd Kolo hat kurzerhand den oftmals leerstehenden Pfarrgarten als Alternative angeboten und fand damit rasch Gehör.
In einem kurzen Planungsprozess wurden alle zukünftigen Nutzer des Spielplatzes – insbesondere die Wetzelsdorfer Kinder – eingebunden und Ideen und Wünsche ausgelotet. So wurden die bereits vorhandenen Spielgeräte in den Pfarrgarten versetzt und neue Geräte wie beispielsweise der Spielturm mit knalliger Regenbogen-Rutsche angeschafft. Im Frühling soll noch eine Sandkiste für die Jüngsten folgen.

„Ein idyllisches Fleckerl Grün, eingesäumt von Sträuchern und Bäumen, konnte hier zum Austoben für die kleinen Racker geschaffen werden. Ein schönes Beispiel für ein Miteinander, denn so kann es laufen, wenn alle zuständigen Stellen und alle Generationen zusammenarbeiten“, so Landtagspräsident Karl Wilfing.
Bürgermeister Thomas Grießl freut sich ebenfalls über die rasche Lösung: „Ein besonderer Dank gilt der Pfarre, die dies unbürokratisch ermöglicht hat. Die geplante Eröffnung konnte coronabedingt nicht stattfinden. Wir hoffen auf den nächsten Frühling, um dies nachzuholen.“

Übrigens: Für die Sicherheit der Spielgeräte wird selbstverständlich auch gesorgt. Jeder Spielplatz in jeder der Poysdorfer Katastralgemeinden wird jährlich gewartet und TÜV-geprüft. Das ist auch nicht selbstverständlich.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sarah Fischer und ihr Vater Ewald haben sich gut in Tokio eingelebt.
Video 2

Olympia NÖ
Bettencheck & Gefühls-Achterbahn: Olympia-Show vom 30.07.2021

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Gewichtheberin Sarah Fischer. Vater Ewald Fischer gibt uns nun einen exklusiven Einblick in die Gefühlslage seiner Tochter. Und der große Bettencheck im olympischen Dorf in Tokio. Exklusive Infos dazu und vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Die stärkste Frau Österreichs aus Rohrendorf bei Krems sprang im letzten Moment auf den Olypmia-Zug auf. Plötzlich kam ein positiver Coronatest dazwischen und die 20-Jährige musste erneut um...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen