Raucher müssen vor sich selbst geschützt werden???

Einen neuen Zündstoff liefert unser "großer Bruder" (EU-Regierung) mit dem Thema "man muß die Raucher vor sich delbst schützen"!!!!!! Solche Ideen gehen in eine Richtung, welche nicht nur zentralistisches Verhalten aufzeigt, sondern eine "Machtausübung" (Vorschriften für alles und jenes) für (oder gegen) die Entscheidungssuveränität des einzelnen Bürgers! Solche Tendenzen erachte ich als gefährlich, da diese Bevormundung die persönliche Freiheit betreffen. Welche weiteren Ideen werden in Zukunft auf uns zukommen? Im ersten Schritt sind es NUR Empfehlungen, dann kommen die EU-weiten Vorgaben und dann? WENN SCHON IN ZUKUNFT ALLES VORGESCHRIEBEN WIRD, DANN SOLLTEN WIRKLICH WICHTIGE THEMEN INHALT SEIN! Z. B. EU-weites Arbeitsrecht (Gleichstellung der Frauen-gleiche Entlohnung), Verkehrstechnische Belange (Induvidialverkehrsregeln, bzw. Verwaltung und Strafrecht), Energiethemen (statt "Glühbirnenverbot") welche wirkliche Sparmaßnahmen darstellen (Windenergie, Solarenergie und Wärmekolektoren, bzw. Wärmepumpsysteme). Es ist für mich nicht nachvollziehbar, welche "FACHLEUTE" in der EU das Sagen haben??? Man sollte mit dem "Werkzeug" FÖRDERUNGEN, die von mir erwähnten Themen lenken (nicht das Förderfüllhorn im europäischen Raum verschütten, ohne wirkliche Kontrollmechanismen). Wenn schon die EU-Regierung das Wohl der EU-Mitgliedsläner im Fokus hat (leider nur Wirtschaftsgroßkotzigkeit), dann muß das für den einzelnen Bürger (soziale Belange, wie Realeinkommen, Wohn und allgemeine Lebensbedingungen) spürbar sein. Mit VORSCHRIFTEN gegen den einzelnen Bürger fördert man nicht den Zusammenhalt der EU-Staaten. Die sogenannte Finanzkriese (eigentlich die fehlgeleiteten Finanzbudget's der noch suveränen Staaten) kann nur von unten nach oben wirklich bewältigt werden (Einbinden des Volkes). Die Schweiz schafft es trotz der "Kantönliwirtschaft" (Föderalismus in drei verschiedenen Sprachregionen) Volksnähe zu praktizieren! Wenn eine Maßnahme "Hand und Fuß" hat und gut von echten Fachleuten durchdacht ist, braucht man nicht angst haben das Volk entscheiden zu lassen! In diesem Sinne muß das allgemeine Fußvolk (einzelne Bürger der EU) nachdenken, wem in Zukunft (zumindest regionall in Österreich) das Vertrauen durch Wahlen, ausgesprochen wird! DENKENDES VOLK KANN AUCH "LENKENDES VOLK" SEIN!!!!

Autor:

Herbert Smejkal aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.