Gemeinderatswahl 24. März 2019
Zwei schwarze Listen in Pillichsdorf

2Bilder

PILLICHSDORF. Das Land hat gesprochen und den Termin der vorgezogenen Gemeinderatswahlen auf den 24. März 2019 festgesetzt. In Pillichsdorf konnten dadurch die internen Querelen in der ÖVP nicht beigelegt werden. Fix ist, dass zwei ÖVP-Listen auf dem Stimmzettel stehen werden.
Die eine führt der amtierende Bürgermeister Franz Treipl an: "Ich wurde in der internen Wahl als Spitzenkandidat bestätigt und legitimiert." Die fünf abgespaltenen ÖVP-Gemeindemandatare hätten sich dieser Wahl nicht gestellt, erklärt Treipl: "Wir sind es nicht, die die Partei spalten." 

ÖVP neu

Rainer Wernhart – einer der besagten fünf – will mit einer eigenen Liste mit dem Arbeitstitel "Wir für Pillichsdorf – Die neue ÖVP" an den Start gehen. Wolfgang Gössinger. Rudolf Kaudela, Helene Ullram-Angerer und Alexander Hösch werden neben anderen ebenfalls auf dieser Liste stehen. Wer an ihrer Spitze steht, wird in den nächsten Wochen entschieden werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen