Metallwarenerzeugung Fertinger übersiedelt

¶Mit dem Spatenstich der Firma Fertinger erhält der ecoplus-Wirtschaftspark Wolkersdorf abermals „Zuwachs“. Beim Spatenstich (v.l.n.r.): ecolus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, Fertinger-Geschäftsführer Veit Schmid–Schmidsfelden, Wirtschaftslandesrätin Petra Bochuslav und der Wolkersdorfer Vizebürgermeister und Landtagsabgeordnete Kut Hackl, der sich ganz besonders über den großen Erfolg des ecoplus-Wirtschaftsparks in seiner Heimatgemeinde freut. Foto: ecoplus
  • ¶Mit dem Spatenstich der Firma Fertinger erhält der ecoplus-Wirtschaftspark Wolkersdorf abermals „Zuwachs“. Beim Spatenstich (v.l.n.r.): ecolus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, Fertinger-Geschäftsführer Veit Schmid–Schmidsfelden, Wirtschaftslandesrätin Petra Bochuslav und der Wolkersdorfer Vizebürgermeister und Landtagsabgeordnete Kut Hackl, der sich ganz besonders über den großen Erfolg des ecoplus-Wirtschaftsparks in seiner Heimatgemeinde freut. Foto: ecoplus
  • hochgeladen von Bezirksblätter Mistelbach

¶ WOLKERSDORF. „Es freut mich, dass sich das Unternehmen für den Standort Nieder­österreich und nicht für den möglichen Standort in Tschechien entschieden hat. Etwa 200 MitarbeiterInnen werden somit ab Sommer 2012 in Wolkersdorf weiterarbeiten“, sagte Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav beim Spatenstich.
Hochpräzisionsmetallprodukte für den Automobil- und Sanitärsektor sowie Armaturenkomponenten sind seit knapp 60 Jahren die Markenzeichen der Firma Fertinger. Aufgrund von Platzmangel am bestehenden Standort errichtet das Wolkersdorfer Traditionsunternehmen nun eine neue Firmenzentrale im ecoplus-Wirtschaftspark Wolkersdorf.
Im ecoplus-Wirtschaftspark Wolkersdorf wird auf ca. 21.000 m² Grundfläche ein neues Fertinger-Headquarter für etwa 200 MitarbeiterInnen in den Bereichen Forschung, Produktion und Verwaltung errichtet. „Wir planen die Fertigstellung des Gebäudes im Sommer 2012. Insgesamt werden in das Bauprojekt etwa 10 Millionen Euro investiert“, sagt Fertinger-Geschäftsführer Veit Schmid–Schmidsfelden. Fertinger inves­tiert im neuen Werk auch in einen erweiterten Werkzeugbau mit moderner Lehrlingswerkstätte.
Insgesamt sind im Wirtschaftspark Wolkersdorf derzeit 39 Unternehmen mit etwa 1.260 Arbeitsplätzen angesiedelt. „Wegen der laufenden Anfragen haben wir bereits für die Zukunft vorgesorgt und entsprechende Flächen angekauft“, sagt ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen