22.10.2017, 10:05 Uhr

Die verrückte Eröffnungsgala der Puppentheatertage

Frau Mistel, Cordula Nossek, Johannes Kurz, Herr Bach und Christian Pfütze
Gemäß dem heurigen Motto "Maniacs" (= verrückt, schräg, manisch, wahnsinnig, behämmert) war auch die „etwas andere Eröffnungsgala“ der 39. Internationalen Puppentheatertage von 20. bis 26. Oktober in Mistelbach.

Frau Doktor Mistel und Herr Professor Bach alias Intendantin Cordula Nossek und Christian Pfütze eröffneten im Stadtsaal gemeinsam mit Kulturstadtrat Klaus Frank, Bürgermeister Alfred Pohl, LA Manfred Schulz und einigen verrückt kostümierten Gästen, die aus Nah und Fern angerreist waren, wie etwa die Delegation der Partnerstadt Neumarkt, mit Helmut Jawurek, Heiner Zuckschwert und Ulrike Rödl, die Puppentheatertage.
Ebenfalls wie jedes Jahr dabei war Puppentage Mitbegründer und damaliger Bürgermeister Edmund Freibauer mit Gattin Johanna.
Pater Hermann Jedinger, BH Stellvertreterin Maria Gruber, Stadtamtsdirektor Reinhard Gabauer, Ortsvorsteher Herbert Eidelpes und etliche Stadträte waren ebenso im „verrückten“ Publikum zu sehen wie Schuldirektor Christoph Eckl, Primar Harald Rubey und Gerhard Lunglmayr - der frühere Ärztliche Direktor des Weinviertel Klinikums.

Den Publikumspreis des Vorjahres durfte Sofie Krog aus Dänemark in Empfang nehmen.
Am Klavier begeisterte Johannes Kurz und Edith Prillinger mit ihren HLW Schülerinnen war der Garant für tolles Fingerfood.
Als kleinen optischen Empfang gestalteten Betty & Fritz Gall vom NONSEUM Herrnbaumgarten die Ausstellung „Das verrückte Wohnzimmer“.

Das Programm und Kartenverkauf
www.puppentheatertage.at
Tel.: 02572/2515-4300
E-Mail: puppentheatertage@mistelbach.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.