02.11.2016, 14:00 Uhr

Die Gemeinde Großengersdorf setzt auf Alternativenergie

Bürgermeister Josef Staut, Christian Binder von der Firma e.t.u. Elektrotechnik Unger GmbH, Christian Gössinger von der Firma ÖKOENERGIE Projektentwicklung GmbH und Manfred Schamböck von der Firma ÖKOENERGIE Projektentwicklung GmbH. (Foto: scharfstellen-auslösen Fotografie – Veronika Rath)
Nachdem im Jahre 2014 am Dach des Gemeindeamts eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 15 kW installiert wurde, konnte jetzt am Dach der Bauhofhalle eine weitere Anlage mit einer Gesamtleistung von 30 kW in Betrieb genommen werden.
Der Strom wird in das Netz der EVN eingespeist und von der ÖMAG (Abwicklungsstelle für Ökostrom Österreich) zu einem geförderten Tarif abgerechnet. Dankenswerterweise wurde das Projekt von Christian Gössinger von der Firma ÖKOENERGIE Projektentwicklung GmbH aus Wolkersdorf ausgearbeitet und technisch bis zur Inbetriebnahme begleitet. Die Montage wurde von der Firma e.t.u. Elektrotechnik Unger GmbH aus Mannsdorf durchgeführt, und die Elektroinstallation von der Firma Helmer Franz GmbH aus Bockfließ. Die Großengersdorfer Gemeindearbeiter sind bereits seit Dezember 2012 mit einem Elektroauto unterwegs, das über die Stromtankstelle beim Gemeindeamt aufgeladen werden kann. Die Stromtankstelle steht auch allen Elektrofahrzeugbesitzern kostenlos zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.