16.11.2016, 08:36 Uhr

Mit Elan durch den Parcours und Hochspannung bis zum Zielsprung

Der letzte Zielsprung für Angel mit Hundeführerin Heidrun Mühlböck (Foto: HSV Hagenbrunn)

Knapp 120 Hundesportlerinnen und Hundesportler aus ganz Österreich haben in Hagenbrunn um den ÖHU Agility Staatsmeistertitel gekämpft. Darunter auch Teams der Hundeschule Mistelbach Dogs4life. Die Finalläufe boten beste Unterhaltung und Hochspannung bis zum Zielsprung.

Auf dem Gelände des Hundeschulungsverband Hagenbrunn fanden die Finalläufe zum ÖHU Agility Cup 2016 statt. Hatte man übers Jahr bei den Cup Turnieren schon kräftig Punkte gesammelt, kam es hier in der Endphase wiederum zu packenden Kämpfen der Teams gegeneinander. Möglichst fehlerfrei und in der schnellstmöglichen Zeit den Parcours zu absolvieren war die Devise. „Beweglichkeit“ würde Agility zu Deutsch heißen und ist eine Art Leibesübung für den Hund, die die Reaktionsschnelligkeit und die Flinkheit des Vierbeiners fördert. Aber auch der zweibeinige Teil des Teams (Herrchen oder Frauchen) sind dabei gefordert: der Hundebesitzer läuft bei den Hindernisläufen neben her und feuert den Vierbeiner an bzw. weist dem Hund die Richtung mittels Kommando und Körpersprache durch die Parcours. Die Teammitglieder des Agility Teams der Hundeschule Mistelbach Dogs4Life, in Insiderkreisen „Team Orange“ genannt aufgrund der Vereinsfarben, haben es im laufenden Jahr schon ein paar mal bewiesen das sie zu den besten in Österreich gehören, so auch beim Cup Finale. Nach spannenden sechs Stunden, in denen die A-Läufe und Jumping-Durchgänge in der jeweiligen Größen-und Leistungsklassen ausgetragen wurden standen die Sieger fest:
Verena Pospichal mit Balou von Dogs4life konnte mit dem zweiten Rang in der Tageswertung noch die bis dahin in Führung liegende überholen und sich den Titel „ÖHU Agility – Jahressieger 2016“ in der Gruppe AG1 Large sichern.
Heidrun Mühlböck mit Eve reichte ein vierter Platz in der Tageswertung um sich den Titel „ÖHU Agility – Jahressieger 2016“ in der Gruppe AG1 Medium zu sichern. Fast hätte sie das Double geschafft. Mit ihrer Hündin Angel, die ihr 101. und zugleich letztes Turnier lief, fehlten nur 0,03 Sekunden zum Sieg in der Gesamtwertung. Dieser Wimpernschlag gab den Ausschlag das ihnen der Tagessieg nicht zu nehmen war aber in der Endabrechnung 2 Punkte zum Sieg fehlten und sie sich mit Angel mit dem Titel „ÖHU Agility-Senioren-Vizejahresmeister 2016“ vom aktiven Turniersport zurückzieht.
Uschi Lörincz mit Emma belegte in ihren ersten Cup Jahr in der Jahresabrechnung den ausgezeichneten 3 Platz in der Gruppe AG1 Medium.
Marion Lichtblau mit Leila belegte in der Jahresabrechnung den 3 Platz in der Gruppe AG2 Medium.
Franz Schaller mit Jessy belegte in der Jahresabrechnung ebenfalls den ausgezeichneten 3. Platz in der Gruppe AG-Senior Small.

Zehn weitere Top Platzierungen konnte das „Team Orange“ der Hundeschule Mistelbach Dogs4life für sich in den Endabrechnungen für das Jahr 2016 in den verschieden Klassen verbuchen.
Was beeindrucken war und ist, ist der Umstand dass bei aller Konkurrenz am Parcours sich jeder für jeden innerhalb des Teams aber auch außerhalb dessen freut und mit ihm feiert und jubelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.