20.10.2017, 09:54 Uhr

Jungkoch Matthias Herbst aus Hanfthal kocht jetzt mit "Haube"

Der Bezirk Mistelbach darf sich über eine zusätzliche Haube in der Feinschmecker-Bibel Gault&Millau freuen.

Diese Haube setzt wohl jeder Koch gerne auf: eine Gault&-Millau-Haube. Matthias Herbst aus Hanfthal darf sich seit Kurzem über eine Haube freuen. Der neue Gault-&-Millau-Restaurantführer zeichnete den Jungkoch mit 13 Punkten aus und schreibt auf seiner Homepage:

"Das Gasthaus Herbst in Hanfthal bei Laa an der Thaya hat Potenzial zur Gourmetenklave in der kulinarisch bescheidenen Region des östlichen Weinviertels. Auf den ersten Blick ist das allerdings nicht zu sehen. Das Haus ist seit 1928 im Besitz der Familie Herbst und es versprüht trotz Renovierung vor zwei Jahren immer noch ein wenig das Flair der späten 50er-Jahre. Doch die Küche ist alles andere als rückständig. Küchenchef Matthias Herbst hat in Tophäusern wie Zur blauen Gans (Weiden/Burgenland) oder am Pogusch (Steirereck) gekocht und versteht sein Handwerk."
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.