22.01.2018, 10:37 Uhr

Laa bei Nächtigungen unter TOP 20 in Niederösterreich

Der Tourismusvollprofi Reinhold Hofmann (re.) als Vertreter des Thermenleitprojekts und die Bürgermeisterin der Thermenstadt Laa an der Thaya Brigitte Ribisch werden in enger Zusammenarbeit den nachhaltigen Aufwärtstrend im regionalen Tourismus vorantreiben. (Foto: Vamed)
LAA. Die Thermenstadt Laa an der Thaya konnte 2017 wieder ein außergewöhnlich gutes Nächtigungsjahr verzeichnen: deutlich über dem Durchschnitt im Weinviertel und unter den TOP 20 der 378 Gemeinden Niederösterreichs. Seit dem Beginn der Aufzeichnungen der Nächtigungen im Jahr 1992 (mit rund 5.000 Nächtigungen) in Laa an der Thaya wurde erstmals die 75.000er-Nächtigungsgrenze deutlich überschritten. Konkret: Es wurde mit genau 76.128 Nächtigungen 2017 ein Nächtigungsplus von über 5.000 Nächtigungen (plus 8%) gegenüber dem Jahr 2016 erzielt.
„Besonders erfreulich ist, dass wir rund 3.500 Nächtigungen über dem bisherigen Spitzenjahr 2011 liegen, was zeigt, dass Wachstumspotentiale für Laa noch immer gegeben sind. Gratulation an alle Betriebe und an alle im Tourismus Tätigen.“, freut sich Bürgermeisterin Brigitte Ribisch über den neuerlichen Rekord bei den Nächtigungszahlen.
Frischen Wind gibt es seit Jahresbeginn auch im Laaer Leitprojekt Therme Laa – Hotel & Silent Spa, einem Resort der VAMED Vitality World: Der tourismuserfahrene Niederösterreicher Reinhold Hofmann, zuletzt leitete er als Managing Director das Gartenhotel Altmannsdorf, wird als neuer General Manager den erfolgreichen Weg der Therme Laa fortsetzen. Dieser kann sich sehen lassen: 2017 ist die Zahl der Thermeneintritte zum Vorjahr um rund 11 % gestiegen und die Zahl der Nächtigungen im Thermenhotel – nicht zuletzt durch das neue Premium Day Spa „Silent Spa“ – um 9 %.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.