01.10.2014, 08:00 Uhr

„Peinlich ist mir nix“

bz-Chefin vom Dienst Andrea Hörtenhuber zaubert mit Tricky Niki im ichkoche.at-Kochstudio Erdbeerknödel. (Foto: Gillmann)

Beim Koch-Talk mit Tricky Niki wird aufgekocht „wie bei der Mama“ – nämlich Erdbeerknödel.

Kein Alkohol, keine Zigaretten, Fastfood nur in Ausnahmefällen: Entertainer Tricky Niki setzt auf gesunden Lifestyle. Das einzige Laster des 39-Jährigen: „Erdbeerknödel – am besten so wie damals bei der Mama.“

Viermal Zauberstaatsmeister

Frisch aufgekocht wird beim Liesinger allerdings höchst selten: „Ich bin kein großer Koch, aber Salat mit Putenstreifen kann ich perfekt.“ Den Kochlöffel schwingt stattdessen seine Freundin: „Da habe ich Glück – oder eigentlich sie –, dass ich nicht koche.“
Als Multitalent kann man Tricky Niki trotz fehlender Kochkünste getrost bezeichnen: Im aktuellen Programm „PartnerTausch“ des vierfachen (!) Zauberstaatsmeisters gibt es Stand-up-Comedy-Einlagen, Zaubertricks und Bauchrednerkunst in einer Show.

Rampensau par excellence

Auf der Bühne ist der selbst betitelten Rampensau „auch gar nix peinlich“. Gefährlich wird’s höchstens mal bei den Zaubertricks. „Einmal habe ich mich während der Show mit einem Messer so tief in den Finger geschnitten, dass ich mir die Nerven durchtrennt habe. Von der Bühne ging es für 50 Minuten auf den OP-Tisch und dann wieder retour zur Veranstaltung.“ Gezaubert wurde dann zwar nicht mehr, aber „zumindest meine Bauchrednernummer habe ich noch gezeigt“. So wie es sich für eine echte Rampensau auch gehört.

Zur Person
Niki Sedlak (39) alias Tricky Niki verzaubert seine Zuschauer seit 20 Jahren mit Tricks, Comedy und Bauchreden.
Die nächsten Auftritte des Entertainers: 3. und 4.10. (Stadttheater Walfischgasse) und 28. bis 31.10. (Kabarett Simpl). Alle Infos und Termine: www.trickyniki.com

Erdbeerknödel

Zutaten:
250 g Magertopfen
120 g Mehl
30 g Butter
1 Ei
Prise Salz

acht Erdbeeren

Butter
50 g Semmelbrösel
2 EL Staubzucker

Zubereitung:
Sämtliche Teig-Zutaten rasch vermengen und bei Zimmertemperatur ca. 15 Minuten rasten lassen.
Die Früchte mit dem Topfenteig gut umschließen und feste Knödel formen. Knödel in leicht siedendes Wasser einlegen und 15 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit Semmelbrösel in etwas Butter goldbraun rösten. Die gegarten Fruchtknödel in den Semmelbröseln wälzen. Mit einer kleinen Zuckerhaube anrichten.

6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
734
Fritz Plankenauer aus Rudolfsheim-Fünfhaus | 03.10.2014 | 00:09   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.