KART & FURIOUS - AUCH DIE PROMIS GABEN GUMMI

2Bilder

Das Promi-Rennen im Rahmen des sensationellen KART & FURIOUS Go-Kart Spektakels am Parcours der Fahrschule STEIG EIN in Ternitz war ein totaler Erfolg mit großem sozialen Effekt und enormem Spaßfaktor!

Gemeinsam mit der Gemeinde Ternitz und dem Verein PRO NEUNKIRCHEN von Fritz Waldherr und den insgesamt 33 teilnehmenden Profi-Teams, kam schon vor den Trainingsläufen ganz tolle Rennatmosphäre auf.

SSC Mitglied und STEIG EIN Chefin Bettina Gansterer mobilisierte für das Promi-Rennen zugunsten des SCHWARZATALER SOCIAL CLUBS 11 Fahrer der heimischen Prominenz aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Diese stellten sich in den Dienst der guten Sache und drückten mit Enthusiasmus und ganzem Herzen Bremse und Gaspedal.

Den überragenden Sieg des Promi-Rennens holte sich Generali Vertreter Martin Innthaler mit einer hervorragenden Rundenzeit von 45,20 sec. Promi-Rennen-Ideenlieferantin Bettina Gansterer setzte sich als Zweite respektlos mit 46, 71 sec vor Bgm. LA Rupert Dworak, der so kurz vor der Nationalratswahl mit 47,35 sec. einen hervorragenden (symbolischen?) dritten Platz belegte.

Vierter wurde mit 47,64 Hansi Baumgartner, wissenschaftlicher Mitarbeiter der BOKU Wien, der in Wüdsau-Manier in der Zielkurve kurzerhand die Reifen-Randbegrenzung wegmähte.

Mit nicht geringer Begeisterung dabei Skipper René Wunderl, der sich brav als Fünfter mit 48,72 sec hinter Parteikollegen Rupert Dworak platzierte. VW Orthuber Bereichsleiter Michael Stangl brillierte mit seinem 6. Platz und zeigte, dass VW Fahrer überall zuhause sind, während sich Tankstellen-Guru Martin Gugerell knapp dahinter als Siebenter mit 50,67 sec in die ewige Bestenliste eintrug.

Mit von der Partie weiters die attraktivste FROHLOCKE von Ternitz, Hair Stylistin Martina Anderle mit 51,54 sec als Achte! Ihr ließ der letzte Gentleman Österreichs, FREDO Boss Alfred Höbaus in generöser Manier als Neunter den Vortritt, ihr aber mit 53,53 sec fast auf dem Fuß folgte.

Pizza-Zar Bülent "Büli" Ak freute sich über seine 10. Platz mit 58,66 sec so sehr, dass es ihn vor Begeisterung fast überschlug und der unverwüstliche ALFA ROMEO Zampano Felix Woltron, der noch nie in einem Go Kart saß, zementierte sich mit seinem 11. Platz und seiner besten Runde mit 81,94 sec. eindrucksvoll auf diesem Platz ein.

Bei diesem Rennen wurden dem caritativen Zweck enstprechend vom Ersten 10 € und vom Letzten 100 € erbeten, aber durch die Spendenfreudigkeit der Promi-Racer
kamen insgesamt sagenhafte 1.259 € zusammen.

SSC Obmann Günther Schneider, der das Promi-Rennen moderierte, dankte allen, die zu diesem großen Erfolg beigetragen haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen