26.05.2017, 21:36 Uhr

EIN ABEND DER SUPERLATIVE MIT DEM SBOW

Was braucht es da noch viele Worte zu dieser einmaligen Veranstaltung, dem Sinfonischem Blasorchester Wimpassing, kurz SBOW Benefizkonzert „1805-A Town´s Tale“ für den SCHWARZATALER SOCIAL CLUB?

Otto M. Schwarz überzeugte das fachkundige Publikum wiederum auf seine Art, nämlich mit Musik auf höchstem Level, zelebriert von einem 75 köpfigen Orchester der Superlative und traf damit exakt den Nerv des total begeisterten Publikums in der Ternitzer Stadthalle und das will in Ternitz schon was heißen.

Schon in der Pause zeigte sich das Publikum nach der sechsteiligen STAR WARS Suite euphorisch und viele Augen glänzten in nostalgischer Erinnerung an das seinerzeit alle Kinos füllende, großartige Filmepos.

Wer von der technischen Realisierung eines derart großen Musikvorhabens nur einen Funken von Ahnung hat, kann sich vorstellen, welche technische Voraussetzungen erforderlich waren, um diesen großen Klangkörper die von Otto M. Schwarz zu „1805-A Town´s Tale“ komponierte Musik zum Film live und synchron einspielen zu lassen.

Dieses Unterfangen ist so einmalig, dass sogar Executive Producer und REFOS Boss Dr. Michael Reiseneder in Begleitung von Gattin Ingrid und Tochter Daniela und seinem Geschäftsführer, Vice Executive Producer Franz Harrand mit Gattin Ursula direkt aus Cannes speziell für diesen einen Abend nach Ternitz jetteten und die Standing Ovations des Publikums mit genossen.

Mit ihnen erschienen auch der charismatische Hauptdarsteller Ahmed Abdel-Salam mit Gattin Ulli und Christine Ajayi, Director of Photography und Bruder und so wurde dieser Ausnahme-Event noch mit einem glamourösen Touch von Hollywood veredelt.

Der unvergleichliche Tom Schwarzmann, die „Stimme“ von ORF NÖ, moderierte zugleich kompetent, locker und humorvoll, schuf damit ein freundschaftlich-familiäres Ambiente und begeisterte mit bezaubernder Sängerpartnerin Steffi Göschl bei der anschließenden Meet & Greet After-Show Party im Herrenhaus.

Man kann es schwer in Worte fassen, welches Feuerwerk an diesem Abend abging, aber vielleicht vermag das Mail von CEO Dr. Reiseneder, abgesandt unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Cannes, einen kleinen Eindruck zu vermitteln.

„It is rather rare that i am struck speechless. How is one to describe a memorable event, such as yesterday's benefit concert in Austria: Otto M. Schwarz, a composer and conductor of absolute magnitude, a master across multiple genres, from classical to rock, gave a show performance which is worth filling any top rated symphony hall across the globe.
The Austrian SBOW-Symphonic Windband Orchestra Wimpassing, with its outstanding musicians delivered a sublime harmonic sound-experience which rightfully brought the packed auditorium to its feet for multiple standing ovations.

It is to thank all members of the Schwarzataler Social Club, an association which works selflessly for the needy in their region, for their tireless efforts in organizing such a remarkable event.

I personally like to take this opportunity to express my respect and to thank Otto M. Schwarz, the SBO-Wimpassing, Günther Schneider, Mario Posch and all the wonderful people associated with this organisation, for their outstanding work and dedication in creating this impressive event.

It was a honor for my family, our film-team and guests to be part of this enjoyable evening as well as the hospitable after-show party with the brilliantly entertaining moderator Thomas Schwarzmann –

Many thanks for this unforgettable evening!
Kind regards
Michael L. Reiseneder"

Ihre Wertschätzung und Interesse für die tolle Leistung des Sinfonischen Blasorchesters Wimpassing unter Otto „Maximale“ Schwarz und des SCHWARZATALER SOCIAL CLUBS bekundeten durch Ihren Besuch Prälat Dr. Karl Hoffegger, Bundesrat Martin Preineder in Vertretung der NÖ-Landeshauptfrau Mikl-Leitner, Ternitz-Vize Christian Samwald, Neunkirchen-Vize Martin Fasan, Wimpassing-Vize Andreas Hofer, der Schwarzauer Altbürgermeister Erich Neubauer, die Sparkassen Vorstände Gertrude Schwebisch, Dr. Peter Prober, Dr. Uli Wedl und Prok. Johann Pfenninger, Komponist des FRIENDS ONLY Songs HOPE FOR CHILDREN und Dirigent der Bühne Baden, Oliver Ostermann und das Präsidium des Wiener Neustädter Convents mit Präsident Alexander Filipp, Soiree Präsident Thomas Pils, Martin Huber und Claus Fuchs.

Der Wiener Neustädter Convent übergab an den SCHWARZATALER SOCIAL CLUB einen Spendenscheck in Höhe von 2.150 € aus den Einnahmen des Roulettetisches der Österreichischen Lotterien anlässlich der 50. Jubiläums-Frühlings-Soiree die, so Thomas Pils, „...wir noch ein wenig nach oben erweitert haben“ und finanzierte damit das neueste Projekt des SSC, das Rollstuhlfahrrad JENNYMobil wesentlich mit! Herzlichen Dank dafür!

Eine große Freude für die Veranstalter war der Besuch von Klienten der Integrationswerkstätte Ternitz mit Ihrer Leiterin Barbara Fürtbauer-Vecchioni und SSC Obmann Günther Schneider erwähnte in seiner Begrüßung, dass man eine Gesellschaft daran messen kann, wie sie mit ihren Kindern, Alten, Schwachen und Ausgegrenzten umgeht. Dem SSC sind gerade diese Menschen als sozialer Verein ein großes Anliegen.

Erfreulich für den SSC war außerdem, dass weitere namhafte Personen der Gesellschaft, wie z. B. DI Thomas Pils spontan dem SCHWARZATALER SOCIAL CLUB an diesem denkwürdigen Abend beigetreten sind.

Ein ganz besonderer Dank gilt den Protagonisten, allen Musikerinnen und Musikern des Sinfonischen Blasorchesters Wimpassing und Otto „Mmmmmhhh“ Schwarz, die allesamt ohne Gage mitgewirkt haben!

Wenn man sich vorstellt, dass der Klangkörper aus fünf Bundesländern auch zu den Proben auf eigene Kosten angereist ist, dann bekommt alles eine noch größere Wertigkeit und eine ganz gewaltige, soziale Perspektive.

Großer Dank auch an den Stadthallen Caterer „CASA DEL VINO“ Jürgen Steinbrecher, der SBOW mit einem warmen Buffet nach dem Konzert überraschte, alle Weine der Weindegustation kostenlos beistellte und den Reinertrag dem SSC zur Verfügung stellte, ebenso geht der Dank an SSC KLublokal Chef „FREDO“, Alfred Höbaus, der für die herrlichen Antipasti-Teller bei der After Show Party und die Getränkeversorgung verantwortlich zeichnete.

Danke auch an die Stadtgemeinde Ternitz für die große Unterstützung dieses Events.

Last but not least ist allen SSC Mitgliedern und Freunden zu danken, die sich, egal in welcher Funktion, ob in der Garderobe, als Platzanweiser, als Security den Gästen Sicherheit vermittelten, aber auch den beiden Feuerwehrmännern der Feuerwache, dem Catering-Personal, die sich flexibel und freundlich, manche sogar bis in die frühen Morgenstunden, aufopferungsvoll einsetzten.

Resümierend kann gesagt werden, dass es ein tolles Fest und eine musikalische Demonstration war, die zeigt, was möglich ist, wenn man mit Herz und Können dahintersteht.

Der Ertrag dieser Veranstaltung fließt, wie immer bei SSC Veranstaltungen, in überprüfte soziale Härtefälle und soziale Projekte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.